27.01.14 10:14 Uhr
 10.488
 

EU: Deutschland muss Bestimmungen für Feuerwerke ändern

Die Europäische Union will die Feuerwerks-Bestimmungen in Deutschland regulieren. Die derzeit geltenden Regelungen würden gegen die Regeln des Binnenmarktes verstoßen. Die EU meinte, dass im Ausland zugelassenes Feuerwerk auch in Deutschland zugelassen werden müsse.

Dabei dürfe sich laut EU die Bundesanstalt für Materialprüfung nicht in den Zulassungsprozess einmischen. Bei diesem müssen Importeure aus dem Ausland ihre Produkte anzeigen. Dies würde die ausländischen Hersteller von Pyrotechnik benachteiligen.

Deutschland kann nun innerhalb von zwei Monaten auf den Vorstoß der EU reagieren und die geltenden Regeln überarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Feuerwerk
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 10:14 Uhr von Borgir
 
+97 | -12
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: Mir geht diese Reguliererei und das Einmischen der EU deutlich zu weit. Da muss endlich mal was passieren und Frau Merkel darf nicht einfach zustimmend den Kopf senken.
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:23 Uhr von Sirigis
 
+69 | -10
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte Deutschland EU-weit strengere Gesetze bezüglich Feuerwerkskörper einfordern. Jahr für Jahr passieren auch etliche, teilweise schwere Unfälle mit ausländischen (illegalen Böllern und Raketen), nur mal so als Gegenvorschlag.
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:29 Uhr von heavensdj
 
+16 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:51 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Die EU kann ich mich mal kreuzweise. Und das sollten die Pyrohersteller hier auch sagen.

Der Dreck aus dem Ausland ist gefährlich, siehe Polen-Böller...das wird ja auch kein Schwarzpulver rein getan, sondern zum Großteil Industriesprengstoff.

Ich kaufe nur deutsche Produkte, mit Prüfsiegel...ist mir doch scheissegal ob dabei einer benachteiligt wird, soll die EU das Zeug doch kaufen und sich damit in die Luft sprengen, wäre nicht schade um den Schnarchnasenverein.

Und was steht da noch...nur für Deutschland soll das geändert werden? Was ist mit den anderen EU-Staaten?

Wir leben in Deutschland, wir unterstützen deutsche Unternehmen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:53 Uhr von ted1405
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
News 2014: Deutschland muss alle in der EU zugelassenen Feuerwerkskörper im Handel erlauben ...
News 2016: Verletzungen beim Verwenden von Feuerwerkskörpern steigen massiv an ...
News 2017: EU erlässt zum Schutz vor gefährlichen Feuerwerkskörpern und zur Abfallprevention neue Richtlinien

... und Silvester 2017 feiern wir dann alle nur noch mit Tischfeuerwerken, Knallerbsen und maximal 2cm langen Wunderkerzen ...


Na jedenfalls ... auch wenn ich es einerseits begrüße, sehe ich andererseits auch die Gefahren. Wie so oft glaube ich, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 11:06 Uhr von Boron2011
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
In anderen Ländern der EU werden weniger Steuern gezahlt, wir Deutschen sind benachtiligt. Ich fordere eine drastische Senkung der Steuerlast.

Naja, einen Versuch wars wert ...
Kommentar ansehen
27.01.2014 11:55 Uhr von dagi
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ja stellt euch mal vor wir hätten einen bundeskanzler, der würde nicht alles abnicken was die EU beschließt und mal androhen das wir die EU verlassen werden , das wäre ja der himmel auf erden !!! aber was haben wir ...............
Kommentar ansehen
27.01.2014 12:13 Uhr von ar1234
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Anstatt das Feuerwerk immer mehr zu verbieten sollte dessen unsachgemäße Verwendung stärker verfolgt und vor allem härter bestraft werden. Denn da ist das eigentliche Problem.

Irgendwelche Idioten besaufen sich und bauen mit dem Feuerwerk Scheiße, weil sie genau wissen, dass schlimmstenfalls ein paar Sozialstunden drohen.... aber selbst die werden selten vergeben! Stattdessen macht man das Feuerwerk zunehmend schwächer und langweiliger und wünscht sich, dass es am besten ganz verboten wird. Das Problem wird dadurch sicher nicht aufhören, denn wer Verbotenes knallt, wird auch zukünftig kaum Probleme mit der Beschaffung haben. Die gesetzlichen Einschränkungen machen die Lage eigentlich sogar noch gefährlicher. Umso mehr das Feuerwerk eingeschränkt wird, umso mehr verbotene Sachen komen über die Grenzen. Und umso mehr der unerlaubte Import eingeschränkt wird, umso mehr wird zuhause gebastelt.

Nur die Leute, die Freude am eigentlichen (sachgemäß abgebrannten) Feuerwerk haben und sich brav an die Gesetze halten, dürfen unter den Mist leiden.

Daher sollte man endlich daran arbeiten, dass unsachgemäße Verwendung härter bestraft wird. Es kann nicht sein, dass Leute (so gut wie) ungestraft mit Feuerwerk nach anderen Personen werfen dürfen und dann nur mit Verboten reagiert wird, während das Verhalten weiter (so gut wie) ignoriert wird.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
27.01.2014 12:38 Uhr von borussenflut
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da sich die Auswahl der Feuerwerksartikel nach einer EU
Anpassung sich für den Konsumenten vergrößern
und die Preise sinken würden, denke ich mal , das
die Bundesregierung Protest einlegen wird.
Verbesserungen , die dem Bürger einen Vorteil bringen,
sind nun mal von der Bundesregierung nicht gewollt.

Flensburgpunkte, Fischereischein, etc, hätten schon längst abgeschafft
werden können, wurden es aber nicht.
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:03 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlt in der News:
"Es geht nur um bestimmte Waren, nämlich solche, die schon in einem anderen EU-Land geprüft und mit dem CE-Kennzeichen versehen worden sind."

Fehler in der News:
"Dabei dürfe sich laut EU die Bundesanstalt für Materialprüfung nicht in den Zulassungsprozess einmischen."
Steht so weder in der Quelle der Deutsch-Türkischen-Wirtschafts-Nachrichten, noch in deren Quelle, einem Artikel der Welt Online:
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:09 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht bekommen wir dann wieder brauchbares Feuerwerk...

Das was in D heute noch erhältlich ist, das läuft in anderen Ländern unter Kinderfeuerwerk. Nichts mehr lauter als ein platzender Luftballon.....

schlimm.
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:36 Uhr von 4thelement
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie sprengen sich hier mehr leute mit polen böllern die hände kaputt als in polen ..... :D
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:31 Uhr von Zephram
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Projection49
@ 4thelement

Hehehe, wollt ihr denn etwa behaupten die Deutschen seien dümmer und ungeschickter als die Polen ? :D

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:21 Uhr von Revej
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Yeah, Feuerwerk, dann wird dieses Feuerwerk bestimmt auch erlaubt:
http://www.youtube.com/...

Ganz ehrlich, mir ganz egal was die EU meint, hier in Deutschland werden solche Teile jedenfalls ordentlich abgenommen, damit das Risiko von ungewollten Entzündungen und verfrühten Explosionen verhindert wird.
Ich glaube nicht, dass die Krankenhäuser auf zusätzliche Patienten an Silvester heiß sind.
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:47 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können sie ja gerne machen, so lange die Standards für Deutsche Produkte bestehen bleiben, muss ja keiner dieses Gefährliche Zeugs aus dem Ausland kaufen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 17:24 Uhr von ar1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Revey: Das im Video gezeigte Objekt ist nicht dafür vorgesehen, auf dem Boden gelegt zu werden. Es ist für ein Abschussrohr vorgesehen, also in Anfängersprache: ein Geschoss für eine Art 1-Schuss-Batterie.

Hier mehr zum Thema Kugelbomben am Boden:
http://www.youtube.com/...

Auch deutsches Feuerwerk kann unangenehm werden, wenn es nicht sachgerecht verwendet wird.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
27.01.2014 17:54 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Feuerwerkskörper aus dem Ausland nicht den Sicherheitsvorschriften genügen, werden sie eben nicht zugelassen. Ein Auto das den Sicherheitsvorschriften on Deutschland nicht genügt darf ja auch hier nicht fahren. Freier Markt hin oder her, wenns um die Sicherheit geht hat NICHT der freie Markt das letzte Wort, wie leider so oft.
Kommentar ansehen
27.01.2014 18:04 Uhr von dr-snuggles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich persöhnlich würde mich ja tierisch auf die holländischen leuchtfeuerwerkbatterien freuen... aber die würden hier dann nen halben monatslohn kosten oder so ähnlich.das was man hier bekommt is doch lächerlich
Kommentar ansehen
27.01.2014 19:54 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm man kann aus dem Ausland Pyrotechnik kaufen^^ braucht man nur mal auf die Zollseite gehen^^ entweder BAM (ist aber deutsches Mist, also findest nicht im Ausland) oder CE das gibts im Ausland. Hatte ich nun letztes Jahr in Polen gekauft im Kaufland. War etwas billiger, aber dafür Tausendmal schöner. :) (man hatte da viel mehr fürs Geld)
Kommentar ansehen
27.01.2014 23:30 Uhr von Crash_Burn
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vllt sollten wir auch alle Waffen legalisieren da es ja schließlich ausländische Waffenhändler benachteiligt wenn sie uns nicht ihren Schrott verkaufen können . Ganz nebenbei sollten wir dann vllt auch aufhören unsere Medikamente zu untersuchen das benachteiligt ja die Händler der im Ausland geprüften Medikamente, und es ist ja eine Frechheit von uns Deutschen , dass wir uns wagen unsere Bevölkerung durch hohe Produktstandards zu schützen .
Kommentar ansehen
28.01.2014 02:08 Uhr von majorpain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja ich meide schon große Veranstaltungen an Sylvester. Vor ein paar jahren haben leute mir Vogelschreck zwischen die beine geschossen etc. Ich habe ja nix gegen die Dinger aber bitte in die Luft schießen. Böller sollte man auch nicht zwischen die Beine schmeißen.

Würde man die sachen vielleicht anständig benutzen wäre es vielleicht auch schon so legal.
Kommentar ansehen
28.01.2014 08:23 Uhr von newschecker85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso muss Deutschland seine Bestimmungen ändern?

Wäre es nicht besser, die EU ändert die Bestimmungen, dass dann die anderen EU-Staaten anpassen?

Dann gäbe es weniger Opfer der sog. Polenböller
Kommentar ansehen
29.01.2014 08:40 Uhr von Chromat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne die Sache jetzt als richtig oder falsch bewerten zu wollen...
Eigentlich handelt es sich nicht um eine Regulierung sondern um eine Deregulierung, da der Zugang für ausländische Produkte zum deutschen Markt mit dem Wegfall des Zulassungsprozesses ja erleichtert werden soll.
Kommentar ansehen
31.01.2014 15:09 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
voll geil...dann können wa bald riesenbomben im laden kaufen.......
ja das wird dann ein lautes sylvester.......
voll geil..ich freu mich drauf...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?