27.01.14 09:18 Uhr
 641
 

EU-Kommissarin Viviane Reding geht der Netzausbau in Deutschland zu langsam

Der EU-Kommissarin Viviane Reding geht der Netzausbau unter anderem in Deutschland zu langsam von statten.

"Heute hinken Deutschland und die Mehrzahl der EU-Staaten beim Netzausbau deutlich hinterher. Dabei hören die Netze doch nicht am Rande eines Landes auf", so Reding. Man bräuchte ein konkurrenzfähiges Internet in ganz Europa, so Reding weiter.

Die Bundesnetzagentur in Deutschland hat im Dezember verkündet, dass die Investitionen der Konzerne den Höchstwert von Investitionen in Höhe von 7,2 Milliarden Euro aus dem Jahr 2008 nicht mehr erreicht hätten. 2013 wurden 6,3 Milliarden Euro in den Ausbau gesteckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, EU, Netzausbau, Viviane Reding
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 10:14 Uhr von Marco Werner
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN