27.01.14 09:09 Uhr
 1.658
 

Hindenburgdamm - Ist der Name für die Verbindung nach Sylt moralisch vertretbar?

Nachdem der Name Hindenburg bereits aus Münster und Hamburg verbannt wurde, wurde auch in Kiel das ehemalige Hindenburgufer in Kiellinie geändert. Jetzt soll auch die moralische Vertretbarkeit des die Insel Sylt mit dem Festland verbindenden Hindenburgdamms geprüft werden.

"Ich bin der Meinung, dass wir Hindenburg als einen Teil der Zeitgeschichte akzeptieren sollten. Ich habe kein Problem damit", so Bürgervorsteher Peter Schnittgard. Eine Umbenennung ist unwahrscheinlich, da der Damm Privatbesitz der Deutschen Bahn ist und derzeit kein neuer Name zur Debatte steht.

Die Diskussion um die Namensgebung für den Damm kam auf, weil Hindenburg ein "Steigbügelhalter Hitlers" gewesen sei, so der Historiker Nils Hinrichsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Name, Sylt, Verbindung, Hindenburgdamm
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 09:57 Uhr von Rechthaberei
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Das Deutsche Volk müßte dann umbenannt werden und ganz umgevolkt, am absolutesten die Menschheit vernichtet werden.
Kommentar ansehen
27.01.2014 09:58 Uhr von JustMe27
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Alle (2-3) Jahre wieder...
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:21 Uhr von jschling
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:35 Uhr von pjh64
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Namensgebung? Die moralische Verwerflichkeit steckt überhaupt in der Anbindung Sylts mit dem Festland, egal wie diese nun heißt.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:46 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann auch alles übertreiben. Wenn man es so genaus haben will mit der Naziverbannung, dann muss man auch zahlreiche deutsche Unternehmen aus dem Land verbannen. Gab ja einige, die für die Nazis damals produziert haben.

Boss zb machte Naziuniformen, heute beliebte Anzüge, soll man jetzt kein Boss mehr tragen dürfen?

Hindenburg ist ein Mann der Geschichte, egal auf welcher Seite er nun stand.

Wird jetzt das Luftschiff Hindenburg auch aus den Geschichtsbüchern gestrichen?

Kommt klar mit der Vergangenheit.
Kommentar ansehen
27.01.2014 11:00 Uhr von KobaltKobold
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2014 11:11 Uhr von Mecando
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm.
Wir sollten einfach die deutsche Geschichte nach dem Vorbild des Romans ´1984´ umschreiben, und einfach alles Böse aus den Büchern und Köpfen tilgen. In einigen Generationen haben wir dann eine vernünftige und politisch korrekte Vergangenheit.

Wer Ironie findet darf sie behalten...
Kommentar ansehen
27.01.2014 11:55 Uhr von Maedy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür-vorsicht Ironie-dass sämtliche Namen der Straßen,Bauwerke und Plätze in Deutschland überprüft werden sollen. Da hätte man sicher gut zu tun um Dreck am Stecken zu finden und dann einen neuen politisch korrekten Namen zu finden.

Mir fällt gerade ein: Wie sieht es denn mit Wagner aus? Bevor ich Hindenburg an den Kragen gehen würde,wäre eher Wagner und seine Sippe an der Reihe...und wenn man dabei ist,sollte man den Namen überhaupt verbieten. Zwangsweise Namensänderung für alle....
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:46 Uhr von Gringo75
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Debatte um den Hindenburgdamm ist schon etwas älter.
Dieser sog. "Historiker" Nils Hinrichsen versucht schon länger seine abbeltwatschen Ansichten durchzudrücken.
"Aus: Flensborg Avis

Am Namen scheiden sich die Geister

18.11.2011 | 08:53 | Holger Johannsen"

http://www.blandt-naboer.de/...
Kommentar ansehen
28.01.2014 08:11 Uhr von Haarwurm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Hamburg gibt es immer noch eine rund 1,5 km lange Hindenburgstrasse.
Und ich kann mir vorstellen, dass für 99% der Leute, die auf der Strasse fahren, es (beinahe) egal ist, wie diese heißt.
Kommentar ansehen
28.01.2014 12:15 Uhr von BerndLauert
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja, es ist moralisch vertretbar. Ende der Diskussion.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?