26.01.14 18:45 Uhr
 911
 

Tata-Motors-Chef Karl Slym nach Fenstersturz gestorben

Der Geschäftsführer des Autoherstellers Tata Motors ist tot: Karl Slym soll angeblich nach einem Fenstersturz in Bangkok (Thailand) gestorben sein. In einer Firmenmitteilung ist zu lesen, dass man Slyms Tod unendlich bedauert.

Der Brite Karl Slym (51) hatte in Großbritannien unter anderem für Toyota gearbeitet. Anschließend war er für General Motors in China und Indien tätig. Seit Oktober 2012 war er für Tata Motors tätig.

Bei Tata Motors reorganisierte er die Herstellung, Verkauf, Vertriebswege und auch das neue Design vom Tata Nano. Tata Motors teilte mit, einen wertvollen Kollegen mit starken Führerqualitäten verloren zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Chef, Bangkok, Fenstersturz
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19 Menschen mit Spitzhacke ermordet: Chinese wird zu Tode verurteilt
Mexiko: Neun fast nackte und blutige Leichen vor Haus zur Schau gestellt
16-Jähriger bei Protesten in Venezuela durch Kopfschuss getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 06:42 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wollte er seine Liebesdienerin nicht ordentlich bezahlen, oder warum kann man, wenn man nüchtern ist aus dem Fenster fallen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?