26.01.14 17:41 Uhr
 382
 

Edward Snowden im NDR-Interview: Morddrohungen und US-Wirtschaftsspionage

Am heutigen Sonntag wird ein NDR-Interview mit Edward Snowden ausgestrahlt, in dem er unter anderem auf die Spionage-Aktivitäten des US-Geheimdienstes eingeht. So sagt Snowden, dass er davon ausgeht, dass die gesammelten Daten der NSA zudem dazu genützt würden, um Wirtschaftsspionage zu betreiben.

Ein konkretes Beispiel, das Deutschland betreffe, sei dies: "Wenn es etwa bei Siemens Informationen gibt, die dem nationalen Interesse der Vereinigten Staaten nutzen - aber nichts mit der nationalen Sicherheit zu tun haben - dann nehmen sie sich diese Informationen trotzdem", meint Snowden.

Zudem geht er in dem Gespräch mit dem NDR-Journalisten H. Seipel darauf ein, dass er von Regierungsvertretern der USA Morddrohungen erhalten habe. Als Beweis dafür verweist er auf einen Artikel auf der Homepage "buzzfeed". Die Drohungen seien von Mitarbeitern der NSA und des Pentagons ausgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interview, NSA, Edward Snowden, NDR, Wirtschaftsspionage
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2014 17:44 Uhr von OO88
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
das sind ja ganz neue infos , wurden die vom ndr wirklich so verarscht von ihm ?
Kommentar ansehen
26.01.2014 18:16 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Siemens und die NSA
2011: http://business.chip.de/...
Stuxnet wurde doch mit Hilfe von Siemens programmiert
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
26.01.2014 19:18 Uhr von PuerNoctis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara
Kann gut sein, dass da einige Personen von Siemens mit ihre Finger am Werk gehabt haben. Aber zwei Dinge kann ich definitiv sagen:

1) Die Codebase ist z.T. selbst schuld daran, dass man sowas wie Stuxnet abziehen konnte, was bei derartigen Projektgrößen und -altern leider kaum vermeiden kann.

2) Das viel bei Siemens getan wird um sowas wieder zu vermeiden - die haben definitiv daraus gelernt. Vielen ist der Vorfall sogar heute noch ziemlich peinlich.

Ich arbeite seit jetzt knapp einem Jahr im weiteren Umfeld von WinCC/SCADA bei Siemens, in dem Stuxnet u.A. unterwegs war, und bei den Gesprächen mit Kollegen die direkt betroffen sind kommt das klar zur Geltung.

[ nachträglich editiert von PuerNoctis ]
Kommentar ansehen
27.01.2014 09:03 Uhr von limasierra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gab es eigentlich schonmal ein Interview vor laufender Kamera?
Kommentar ansehen
27.01.2014 09:59 Uhr von yeah87
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Snowden hier herunterzureden ist echt peinlich.
Egal obs neue Infos gibt oder nicht er hat der Welt einen gefallen getan und vieles aufgedeckt.

Findet ihr es gut Wirtschaftsdaten zu klauen oder euch komplett überwachen zu lassen?

Deutschland überwacht uns schon genug da braucht es keinen Bonus mehr.

Die Amis sind in vielen hinsichten auch Schweine als Beispiel deren Kriegstreiberei,sicher spionieren auch andere Länder aber die Usa tun dies in erheblichen Maße in Deutschland geht man dafür in den Knast.

Und es ist auch so wer derren Befehlen nicht folge leistet wird mit schweren Sanktionen oder Bomben bestraft.
Kommentar ansehen
27.01.2014 11:54 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ yeah87

Während die Wirtschaftsspionage der USA überhaupt nicht bewiesen ist, sind erst 2013 zwei weitere russische Spione in Deutschland verurteilt worden - unter anderem exakt wegen Wirtschaftsspionage.

Aber du hast halt keine Ahnung von dem Thema - und das merkt man deinen Kommentaren auch stets an.
Kommentar ansehen
28.01.2014 11:03 Uhr von mcdar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diejenigen die gegen Snowden abgehen und die Nazi-Lobbyisten noch zufriedener machen wollen, mit ihrem gestriegelt verblendetem Schafdasein, müssen ja zwangsläufig aus der SM Szene kommen, denn solche lassen sich ja gerne grob durchfilzen(!). Diejenigen stehen sehr auf Demütigung, Erniedrigung und Herrchen-spiele. Es ist aber nur eine kleine Gemeinde, die meisten können noch klar denken, hoffe ich. ;)

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
28.01.2014 14:58 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja spionieren ist das know how der meisten länder aber in diesem unglaublichen ausmaß nicht.
Kommentar ansehen
28.01.2014 17:43 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
"Während die Wirtschaftsspionage der USA überhaupt nicht bewiesen ist" Es mag zwar nicht bewiesen sein, aber es wäre ziemlich naiv, wer jetzt noch glaubt, sie würden es nicht tun.

" zwei weitere russische Spione in Deutschland verurteilt worden"
er hat ja nicht angezweifelt das andere es nicht tun, er schreibt sogar, in Deutschland würde man dafür verhaftet, deswegen verstehe ich jetzt nicht wieso dein Einwand mit den russischen Spionen seinen Aussagen widersprechen soll.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?