26.01.14 13:52 Uhr
 149
 

China: Erneut historisches Dorf nach Feuerinferno zerstört

Am gestrigen Samstag brannte es in der 300 Jahre alten Dong-Siedlung Baojing. Dabei wurden mehr als 100 historische Holzhäuser zerstört. Die Löscharbeiten dauerten vier Stunden.

Die Behörden berichten, dass etwa 2.000 Menschen der Dong-Minderheit in dem Dorf leben. Die ethnische Minderheit lebt überwiegend in der Provinz Guizhou und ist vor allem für seinen speziellen Baustil bekannt.

Großbrände in Dörfern mit Holzhäusern sind in China an der Tagesordnung. Anfang Januar wütete zum Beispiel ein Inferno in der tibetischen Siedlung Dukesong in der Provinz Yunnan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Brand, Dorf
Quelle: www.stuff.co.nz

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2014 14:11 Uhr von matoro
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2014 14:55 Uhr von MBGucky
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es würde mich nicht wundern, wenn die Ursache dafür die Feuerwerksproduktion wäre oder diese die Ausbreitung zumindest begünstigt hat.

Sprüche wie "who cares" würde ich mir allerdings sparen, wenn es um die Existenz von mehreren tausend Menschen geht.
Kommentar ansehen
26.01.2014 18:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es ZUfall, dass in beiden Fällen Minderheiten betroffen sind?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?