26.01.14 12:43 Uhr
 344
 

Thailand: Polizist schießt sich aus Angst vor Einsatz in Bangkok in die Brust

Ein thailändischer Polizist hat sich aus Angst, er würde in die Hauptstadt Bangkok versetzt werden, selbst in die Brust geschossen.

Der Beamte sollte als Bereitschaftspolizist zu den Großdemonstrationen der Opposition eingesetzt werden.

Der Polizist schoss sich in der Garage einer Polizeistation in die Brust und wurde blutüberströmt aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Seine Kollegen gehen davon aus, dass er sich das Leben nehmen wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, Polizist, Einsatz, Brust, Thailand, Bangkok
Quelle: der-farang.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?