26.01.14 11:38 Uhr
 132
 

Niederlande: Erben von Bankier Gustav Hamburger bekommen Raubkunst zurück

Ein Gemälde von Jan van Goyen aus dem 17. Jahrhundert wird demnächst den Erben des rechtmäßigen Eigentümers übergeben. Das Werk wurde im Zweiten Weltkrieg von den Nazis konfisziert und verkauft.

Ministerin Jet Bussemaker ging mit der Empfehlung des Wiedergutmachungsausschusses konform. Das Werk soll nun an die einzige und noch lebende Erbin des jüdischen Bankiers Gustav Hamburger ausgehändigt werden.

Das Werk stammt aus der Privatsammlung von Gustav Hamburger, der 1940 Hab und Gut zurücklassen musste, als er 1940 in die USA floh. Die Erbin hat in den letzten Jahren bereits drei Keramikschüsseln vom Wiedergutmachungsausschuss zurückbekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Niederlande, Hamburger, Rückgabe, Raubkunst, Bankier
Quelle: www.nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?