26.01.14 09:54 Uhr
 2.372
 

Soviel Speicherplatz steht den Smartphone-Nutzern wirklich zur Verfügung

Hersteller von Smartphones geben in ihren Werbungen gerne den gesamten Speicherplatz an, der dem Nutzer zur Verfügung stehen soll.

Doch die angegebenen Zahlen entsprechen nie dem wirklich zur Verfügung stehenden Speicherplatz. Gründe dafür sind das installierte Betriebssystem und die Apps, die der Hersteller schon von Anfang an auf das Gerät spielt.

Dabei bietet das Samsung Galaxy S4 dem Kunden am wenigsten Platz zum persönlichen Abspeichern. Bei angegebenen 16 GB bleiben ihm gerade einmal noch 8,56 GB übrig. Am meisten Speicherplatz bleibt den Besitzern des iPhone 5C. Hier sind es von 16 GB immerhin noch 12,6 GB.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Verfügung, Samsung Galaxy S4, Speicherplatz, iPhone 5C
Quelle: winfuture.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2014 09:57 Uhr von Johnny Cache
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch egal, dann stopft man halt noch ne MicroSD rein und gut ist.
Kommentar ansehen
26.01.2014 09:57 Uhr von ILoveXenuuu
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ach jezt raff ich das ...hab auf meinen s3 mini knappe 4gb nur obwohl hinten auf der packung draufsteht 8gb ...^^ Dachte schon das wär nen fehler

edit : @Johnny man kann aber keine apps auf ne sd ziehen oder? Bzw installieren

[ nachträglich editiert von ILoveXenuuu ]
Kommentar ansehen
26.01.2014 10:14 Uhr von T¡ppfehler
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Manche Apps (z.B. Navi) kann man bei Android auf die SD-Card umlagern bzw. gleich dort installieren.

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
26.01.2014 10:56 Uhr von heinzinger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Trotz SD-Card meckert mein Handy dauernd über mangelnden Speicherplatz. Und ich hab schon fast alle Apps auf der SD, aber irgendwie verbrauchen die trotzdem internen Speicher oder Systemspeicher. Aber ich hab ja auch nur ein drei Jahre altes Ace...
Kommentar ansehen
26.01.2014 11:08 Uhr von sub__zero
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Welchen Nicht-Applenutzer interessiert es denn wirklich, ob noch 4 oder 8 GB frei sind?
Das Upgrade gibt es ab 10 Euro.
Kommentar ansehen
26.01.2014 14:36 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar muß Apple das! Nun ansonsten gibt es ja immer och die Cloud :-)
Kommentar ansehen
26.01.2014 15:10 Uhr von bigpapa
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wie wäre es wenn einfach ALLE Hersteller das tun, was einige machen.

Sie schreiben "16 GB Ram, 9,5 GB zu Verfügung".

Was ich persönlich viel schlimmer finde, ist das die RAM schreiben, und man damit den "Ram" sehr schnell mit den echten RAM verwechseln kann.

Immerhin sind 8 GB RAM (Arbeitsspeicher) bei einen PC unterster Standard , 16 GB fast normal.

Wesentlich klarer wäre folgende Aussage :

16 GB Flashspeicher für Apps (Beim PC als Festplatte bezeichnet)

9.5 GB davon für eigene Apps / Daten zu Verfügung. (Freie Speicherplatz beim PC)

512 MB Arbeitsspeicher. (Beim PC RAM genannt)

Damit kann man was anfangen.

Mir persönlich ist der Flashspeicher weniger wichtig als der Arbeitsspeicher. Gewisse Prg. haben z.b. auf mein IPad 1 Probleme weil das 64 GB Teil nur 128 MB Arbeitsspeicher hat.

Und ich will nicht wissen, wie viele Leute sich schon geärgert haben, wieso Ihre APP Ruckelt / bzw. nicht läuft weil der Arbeitsspeicher zu wenig ist.

Grade bei Android-Teilen kann ich jeden nur raten, genau darauf zu achten.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
26.01.2014 22:51 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Schlimmer ist das bei einigen Tab, wie z.B. dem Tonlino. Da steht mit SD Card erweiterbar um 64 GB. Dann holst du dir ne große schnelle SD Card und musst feststellen das du da nur Daten drauf speichern kannst.

Die Apps kannst du da nicht drauf verschieben. Dafür brauchst du Root Rechte. Und die bekommst du nicht und wenn du doch eine Möglichkeit findest verfällt deine Garantie. Dem Hersteller interessiert es überhaupt nicht. Warum bieten die nicht gleich eine App die andere Apps auf die SD Card schiebt.
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:54 Uhr von pjh64
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Viel wichtiger wäre ein deutlicher Hinweis auf den Produktverpackungen, der besagt, daß die Kontrolle des Gerätes im Auslieferungszustand nicht dem Nutzer unterliegt.

Wenigstens so ehrlich sollten die Hersteller sein.

Der Markt hat bis heute kein einziges Smartphone hervorgebracht, welches (Im nicht modifizierten Zustand) durch den Nutzer kontrollierbar ist.

Ein PC läßt sich seit jeher auch vom Nutzer mit Software und Betriebssystem bespielen, wenn er es möchte.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
20.02.2014 22:49 Uhr von offshoredrifter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du sollst ja auch nicht dein handy kontrollieren sondern nur benutzen und ganz langsam an appverdummung sterben, hoch lebe die soziale vernetzung! vor allem nachdem sich Fratzbuk auch noch verwhatsappt hat um noch sozialer zu werden

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?