26.01.14 09:26 Uhr
 54
 

Syrien-Konferenz: Schweigen zwischen Vertretern der Opposition und Regierung

Bei der aktuell stattfindenden Syrien-Konferenz in Genf haben sich Vertreter der syrischen Regierung und der Opposition zum ersten Mal direkt getroffen. Allerdings haben sich die beiden Parteien anscheinend nicht viel zu sagen und schwiegen sich mehr oder weniger an.

Lakhdar Brahimi, Sondergesandter der Vereinten Nationen, hat bei dem Treffen etwa 30 Minuten lang gesprochen. Jedoch äußerten sich weder die Vertreter der Regierung noch die der Opposition. "Keiner der Delegierten sagte etwas", so ein Oppositions-Politiker gegenüber Journalisten.

Die Opposition in Syrien fordert von der Assad-Regierung das Einsetzen einer Übergangsregierung. Die Regierung hat dieses Ansinnen jedoch abgelehnt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Syrien, Opposition, Konferenz, Schweigen
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?