26.01.14 09:17 Uhr
 898
 

Sprunghafter Anstieg von Kirchenaustritten wegen Tebartz-Skandal

Auch im tiefsten katholischen Bayern sieht man jetzt die deutlichen Konsequenzen aus den verschwenderischen Aktivitäten des Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst. Vor allem in Altötting gab es Kirchenaustritte nach dem Skandal von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2012.

Der Leiter des registrierten Verlassens aus der Kirche, im Standesamt von Altötting, Richard Unterreiter, nannte diese Welle "mit hundertprozentiger Sicherheit" ausgehend von der "Protzbischof"-Angelegenheit. "Als das publik geworden ist, war der Anstieg rasant", so Unterreiter.

Am stärksten war der Gang zum Standesamt in Limburg zu beobachten: Über 150 Prozent mehr traten 2013 aus der katholischen Kirche aus. Voraus ging "eine längere Phase innerer Entfremdung von der Kirche", so der Stadtpfarrer von Altötting. Die Tür zum Wiedereintritt bliebe jedoch immer offen, hofft er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bayern, Skandal, Anstieg, Franz-Peter Tebartz-van Elst, Kirchenaustritt
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2014 09:22 Uhr von matoro