25.01.14 18:58 Uhr
 347
 

Ägypten: Al-Kaida-Chef Ayman al-Sawahiri missbilligt Anschläge auf Christen

In einer Audiobotschaft hat sich der Chef der Terrororganisation Al-Kaida, Ayman al-Sawahiri, zu den Anschlägen auf die koptischen Christen in Ägypten geäußert.

Dabei missbilligte er die Angriffe und gab zu verstehen, dass man nun "keinen Krieg gegen die Christen anfangen und dem Westen einen Vorwand liefern" soll.

Er rief stattdessen dazu auf, "den pro-amerikanischen Coup von (Armeechef Abdel Fattah) Al-Sisi zu bekämpfen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Ägypten, Gegner, Anschläge, Al-Kaida
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2014 11:36 Uhr von Hasskappe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Takiya heißt Es bei den Muslimen, wenn sie Ungläubige belügen um sich einen Vorteil zu verschaffen .. er hat wohl Angst vor westlicher Unterstützung im Kampf gegen den Terror in Ägypten...

[ nachträglich editiert von Hasskappe ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?