25.01.14 16:45 Uhr
 1.380
 

Screenshot vom neuen Windows 8.1 Update: Herunterfahr-Button auf Startbildschirm

Kritik gab es für Windows 8 von Anfang an, weil sich das Herunterfahren des PCs sehr erschwerte. Der Button zum Herunterfahren befand sich nur in der sogenannten Charmes-Bar. Der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky sah keine Veranlassung, auf Kunden-Kritik zu reagieren.

Nachdem Sinofsky nun nicht mehr Windows-Chef ist, scheint man die Kritik der Nutzer doch ernst zu nehmen. Seit Windows 8.1 kann man wenigstens schon über dem Startknopf den PC herunterfahren oder neu starten.

Beim kommenden Windows 8.1-Update könnte das Herunterfahren noch einfacher werden. Im Internet aufgetauchte Screenshots von dem Update zeigen einen Herunterfahr-Button auf dem Startbildschirm. Aber auch weitere Elemente aus der Charmes-Bar, wie die Suche, könnten auf dem Startscreen platziert sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Windows, Screenshot, Windows 8, Button
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2014 16:54 Uhr von hochbegabt
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hatte den Button zum runter fahren schon vor den 8.1 Upgrade links in der Taskleiste. Nennt sich "Acer Power Button".
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:24 Uhr von borussenflut
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Das mit dem Startbutton ist ein alter Hut,
ich verstehe eh nicht, warum überhaupt noch irgendeiner
diesen Windows-Müll kauft.
Das System sendet ständig irgendeinen Scheiß
nach Microsoft ist Virenanfällig ohne Ende und
wird im Laufe der Zeit auch noch immer langsamer.

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:43 Uhr von JoernS_85
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Genau so ist es, borussenflut!

Naja, im Moment hat Redmond wegen Spielen noch die Nase vorn. Wenn sich das ändert, fällt auch die Vormacht von Windows.
Kommentar ansehen
25.01.2014 18:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das grad nicht. Bein Win7 hab ich noch nie einen runterfahrbutton gbraucht. Schliesslich ist der Rechner standardmässig so konfiguriert, dass ein Druck auf den Powerbutton am Gehäuse dafür sorgt, dass der Rechner ganz normal runterfährt.

Diese Funktion wird es unter Win8 doch wohl noch geben.
Kommentar ansehen
25.01.2014 23:15 Uhr von HyperSurf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@borussenflut

Du bist ja voll der Checker, was? Also mein Windows wird weder mit der Zeit langsam noch ist es besonders virenanfällig. Aber wenn man keine Ahnung hat...
Kommentar ansehen
26.01.2014 07:57 Uhr von Djerun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für einen pc ist das doch völlig egal, was auf der ollen metro-oberfläche liegt
Kommentar ansehen
26.01.2014 09:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wow, 5x Minus dafür, dass ich Fakten genannt habe...
Kommentar ansehen
26.01.2014 21:49 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
>Kritik gab es für Windows 8 von Anfang an, weil sich das Herunterfahren des PCs sehr erschwerte.

Das stimmt nicht.

>Der Button zum Herunterfahren befand sich nur in der sogenannten Charmes-Bar.

Falsch.

>Der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky sah keine Veranlassung, auf Kunden-Kritik zu reagieren.

Sinofsky war noch ganze zwei Wochen nach Release von Windows 8 Chef der Windows-Sparte. Sein Wechsel war vor dem Release schon längst beschlossene Sache, und auf Kundenwünsche konnte er in den zwei Wochen kaum reagieren.

>Nachdem Sinofsky nun nicht mehr Windows-Chef ist, scheint man die Kritik der Nutzer doch ernst zu nehmen. Seit Windows 8.1 kann man wenigstens schon über dem Startknopf den PC herunterfahren oder neu starten.

Und im Lockscreen (z.B. Windows+L) sowie nach Druck von Strg-Alt-Entf, über das Herunterfahren-Menü (Alt+F4 im Desktop, über das "shutdown"-Kommando in der Konsole und (mein Favorit) über diesen abgefahrenen Powerknopf am Gehäuse des PCs/Notebooks/Tablets - alles wie seit eh und je.

>Beim kommenden Windows 8.1-Update könnte das Herunterfahren noch einfacher werden.

Na danke, ich drücke weiter den Knopf (oder die Power-Taste auf meiner Tastatur). Bei Systemen bei denen die unzugänglich ist (was eher die Ausnahme als die Regel ist) kann man sich mit Bordmitteln kinderleicht einen "Shutdown"-Shortcut anlegen. Zudem sind die drei Klicks für den Shutdown über die Charmsbar nun auch nicht DAS Problem schlechthin.

>Im Internet aufgetauchte Screenshots von dem Update zeigen einen Herunterfahr-Button auf dem Startbildschirm. Aber auch weitere Elemente aus der Charmes-Bar, wie die Suche, könnten auf dem Startscreen platziert sein.

Ist alles völlig OK und wenn es einigen Nutzern hilft habe ich damit auch kein Problem. Aber zu behaupten dass das Herunterfahren "erheblich erschwert" worden sei ist einfach unsinnig.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 05:45 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheGodfather85
Win+X ist genial. Mehr braucht man überhaupt nicht, um sein System zu konfigurieren. Sogar die cmd ist mit dabei (inklusive Admin-Mode).
Kommentar ansehen
08.02.2014 12:11 Uhr von porto4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne Windows 8 nicht, aber
kann man da nicht einfach selbst eine VERKNÜPFUNG auf den Desktop erstellen?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?