25.01.14 15:22 Uhr
 68
 

Hyundai trotz Absatzsteigerung mit Gewinnrückgang

Der südkoreanische Autobauer Hyundai konnte zwar im Jahr 2013 mehr Autos absetzten, als jemals zu vor, allerdings konnte der Rekordgewinn aus dem Jahr 2012 nicht geknackt werden.

Dabei fiel der Überschuss um 0,7 Prozent auf knapp 6,2 Milliarden Euro, obwohl der Absatz der Autos um vier Prozent auf 4,72 Millionen Fahrzeuge stieg.

Für den Rückgang werden Produktionsverluste durch Streiks und die Währungsschwankungen verantwortlich gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Absatz, Hyundai, Gewinnrückgang
Quelle: www.autozeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2014 16:43 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und, nagen die jetzt am Hungertuch? Müssen nun Arbeiter entlassen, Fabriken geschlossen werden? Zieht man sich aus dem europäischen Markt zurück? Beantragt man Staatshilfen? Wird Kia verkauft? Oder sind die 6,2 Milliarden Euro Überschuss am Ende doch genug?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Donald Trump erlaubt umstrittenen Waffenexport nach Bahrain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?