25.01.14 15:06 Uhr
 190
 

Israel: Natufien-Menschen nutzten vor 13.000 Jahren Pflanzen bei Grabritualen

Archäologen konnten nun nachweisen, dass bereits Menschen des Natufien-Zeitalters Pflanzen bei Grabritualen und als Grabbeigaben verwendeten. Das Natufien ist eine Kultur im Karmelgebirge im heutigen Israel welche von 12.000 bis 9.500 bzw. 9.000 v. Chr. existierte.

Bereits im vergangenen Jahr 2013 fanden Forscher den ältesten Hinweis auf einen Pflanzengebrauch bei Grabritualen. Dieser stammte ebenfalls aus dem Karmelgebirge und war 13.700 Jahre alt. Nun haben Archäologen rund um Prof. Dani Nadel von der Universität in Haifa weitere beweise gefunden.

Diese stammen aus einem frühen Gräberfeld in der Raqefet-Höhle. Die Forscher fanden insgesamt 29 Gräber von Erwachsenen, Jugendlichen und Kleinkindern. Bei den untersuchten Gräbern fanden sie Phytolithe verschiedener Gräser und Pflanzen, wie einiger Salbeiarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Israel, Archäologie, Pflanzen
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?