25.01.14 14:16 Uhr
 274
 

Bierkartell: Nun drohen auch Radeberger und Carlsberg hohe Strafen

Folgt bald der nächste Schlag des Bundeskartellamts gegen das Bierkartell? Diesmal drohen den Brauereien Carlsberg und Radeberger hohe Strafen.

Grund für die Strafen sind Preisabsprachen. Die Bußgelder sollen sehr hoch ausfallen, damit es demnächst keine Absprechen mehr gibt.

In den vergangenen Wochen wurde bereits eine Gesamtstrafe von 106 Millionen Euro gegen die Brauereien Bitburger, Krombacher, Veltins, Warsteiner eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kartell, Brauerei, Bundeskartellamt
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2014 14:19 Uhr von OO88
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
bier ist immer noch so billlig. mit 14 darf man in deutschland unter begleitung eines erziehungsberechtigten nen vollrausch holen für nur 3 euro
Kommentar ansehen
25.01.2014 14:41 Uhr von Donny270857
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal, dass die Brauereien durch ihre Preisabsprachen mehrere Hundetmillionen Euros abgezockt haben. Dadurch bleibt bei einer Strafe von 106 Millionen immer noch ein fetter Gewinn übrig. Sowas ist doch keine Strafe. Wer jetzt glaubt, dass die abgesprochenen Preiserhöhungen zurück genommen werden, ist wohl auf dem Holzweg, denn jetzt werden nochmal die Preise erhöht, um die Strafe nicht vom Vermögen der Brauereien bezahlen zu müssen. So haben die Brauereien Ihren Gewinn, der Staat das Geld aus der Strafe und der Verbraucher darf das ganze mal wieder bezahlen.
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:48 Uhr von Montrey
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Kunde darf dann im nachhinein die Strafe mit hilfe eines höheren Preises wieder ausbügeln !
Kommentar ansehen
25.01.2014 18:55 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Montrey
Na klar zahlt es der Kunde, wer sonst?
Da wird nicht der reiche Onkel aus Amerika die Strafe bezahlen, sondern die Brauerei.
Und woher bekommt die Brauerei ihr Geld?
Nicht vom Onkel.
Es sein denn der kauft viel Bier :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?