25.01.14 13:58 Uhr
 185
 

Zahl der Lehrer, die in Ruhestand gehen, erreicht Rekordwert

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat am gestrigen Freitag bekannt gegeben, dass im Jahr 2012 24.400 verbeamtete Pädagogen in den Ruhestand gegangen sind. Dies ist ein Plus gegenüber 2012 von 17 Prozent.

"Dies ist der höchste Wert seit Beginn der statistischen Erfassung im Jahr 1993. Ursache für das hohe Niveau der letzten Jahre sind die zahlreichen Einstellungen von Lehrpersonal in den 1970er Jahren", so das Statistische Bundesamt.

Bereits in den Jahren 2007 bis 2011 schieden pro Jahr im Durchschnitt 19.600 verbeamtete Lehrkräfte aus dem Schuldienst aus. Vor dem Jahr 1999 waren es durchschnittlich lediglich rund 11.000.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lehrer, Ruhestand, Rekordwert
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2014 14:00 Uhr von OO88
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hoffentlich mit sehr großen abzügen
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:02 Uhr von NilsGH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr interesant.

Warum werden dann nur so wenige Lehrer eingestellt?

Ausgebildet werden jährlich tausende. Leider werden viele von ihnen dann in die Arbeitslosigkeit geschickt.

Ein Skandal:
Weil man so clever ist, die Referndare als "Beamte auf Widerruf" einzustellen spart man sich die Arbeitslosenversicherung. Und was passiert dann mit den Menschen, die erst mal Jahre lang studiert haben und nun noch eine zwei- bzw. eineinhalbjährige Ausbildung durchlaufen haben: Sie erhalten Harz IV! Ganz toll. Dafür studieren?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?