25.01.14 10:01 Uhr
 762
 

Vogelgrippe H7N9: Infektionskrankheit breitet sich weiter aus

In China grassiert zurzeit wieder die Vogelgrippe (ShortNews berichtete). Nach Angaben der chinesischen Behörden breitet sich die Infektion immer weiter aus.

Allein in der Provinz Zhejiang, in der Ende 2013 auch erstmals eine Übertragung von Mensch zu Mensch nachgewiesen wurde, gibt es seit Jahresbeginn über 40 neue H7N9-Fälle.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht aber davon aus, dass die größte Gefahr weiter von Geflügel ausgehe. Sie ließ am Donnerstag verlauten: "Es gibt keinen Hinweis auf eine dauerhafte Übertragung von Mensch zu Mensch."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: China, Mensch, Übertragung, Vogelgrippe
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2014 10:07 Uhr von Borgir
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Oh, was Neues zum Panikmachen gefunden. Super
Kommentar ansehen
25.01.2014 10:46 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwas muss die Überbevölkerung ja im Zaun halten ...

Das wäre ein passender Kanditat dafür ... um das Leben auf dem Planeten wieder ins Gleichgewicht zu bekommen !

Je länger wir uns dagegen wehren ... umso mehr Menschen werden sterben ! ....

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
25.01.2014 14:39 Uhr von Fomas
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Immer der gleiche Mist neu aufgewärmt, mit dem Panik produziert wird. Ne ne ne. Wie gesagt die Vogelgrippe ist viel harmloser als die gewöhnliche Grippe und daher: Scheiß drauf. Wäre sogar besser, wenn sie die normale Grippe verdrängen würde.
Kommentar ansehen
25.01.2014 18:25 Uhr von Fomas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die negativen Votes kann ich nicht nachvollziehen. Hier haben sich die meisten scheinbar noch nie ernsthaft mit der Gefährlichkeit der Vogelgrippe beschäftigt und entscheiden nur nach ihrer durch populistische Propaganda gebildete, unverrückbare Meinung.
Kommentar ansehen
25.01.2014 18:42 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Fomas
Du redest dummes Zeug weil du keine Ahnung von irgendwas hast und unterestellst anderen ernsthaft irgendwas mit "populistischer Propaganda"?


"Wie gesagt die Vogelgrippe ist viel harmloser als die gewöhnliche Grippe"

Ach wirklich?
Ein gutes Drittel aller bisher mit H7N9 infizierten Menschen ist daran gestorben...
Kommentar ansehen
25.01.2014 19:04 Uhr von Dillenger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind sie nicht damals wegen der Schweinegrippe in Panik geraten :-/ Gerannt wegen einer Impfe (mein Hausarzt hat das abgelehnt) uuu. In ein paar Jahren sehen wir mal, wie es den geimpften geht, wo sie sich doch mit Squalen haben vollpumpen lassen und sich dann wundern, wo der Krebs denn her kommt. Aber wenigstens haben sie die Schweinegrippe überlebt...ohne Impfe kaum denkbar. Ironie off!! Immer dieser Alarm wegen den alljährlichen Grippen :-/



[ nachträglich editiert von Dillenger ]
Kommentar ansehen
26.01.2014 13:52 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shadow

Was du sagst stimmt ganz einfach nicht. Es scheint mir, dass DU keine Ahnung hast.

Außerdem sind diese Todeszahlen, die es im Übrigen in der Form wie du es behauptest nicht gibt, mit Vorsicht zu genießen.

Das Robert Koch Institut und andere, ähnliche Institutionen, gehen wie folgt vor:

Jeder der die Vogelgrippe hat und stirbt ist in der Statistik AN der Vogelgrippe gestorben, auch wenn derjenige schon 90 Jahre alt war und vielleicht einfach nen Herzinfarkt hatte oder so oder so schon im Hospitz auf den Tod wartete.

Ein beträchtlicher Anteil der Menschen hat den Virus so oder so in sich drin, nur dass er da überhaupt nichts macht. Da wundert es nicht, dass bei manchen Toten der Virus gefunden wird, aber das heißt nicht, dass sie auch wirklich DARAN gestorben sind. Trotzdem werden solche Leute zu Vogelgrippetoten gezählt, nur weil sie, woran auch immer, gestorben sind und der Virus dort nachweisbar war. Es ist eine Verarsche auf ganz dreistem Niveau, um an die Länder Pharma-Impfstoffe zu verkaufen, die keiner wirklich braucht und um Panik zu schüren, um von wichtigeren Dingen abzulenken. Jedes Jahr aufs neue die gleiche Leier und KEINER von dem ich auch nur in meinem persönlichen Umfeld je gehört habe ist an der Schweinegrippe gestorben. Wie immer passiert NICHTS. Jedes Jahr aufs neue. Die meisten wissen nicht mal, dass sie Vogelgrippe haben oder hatten, da die Symptome viel harmloser sind als bei der gewöhnlichen Grippe. Die gewöhnliche, schon verbreitete Grippe ist viel gefährlicher. VIEL gefährlicher.

[ nachträglich editiert von Fomas ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?