25.01.14 09:56 Uhr
 157
 

Wissenschaft und Bildung: Türkei und Deutschland vertiefen Zusammenarbeit

Deutschland und die Türkei möchten ihre bisherige Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft und Bildung vertiefen.

Diesbezüglich haben die Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) und der türkische Wissenschaftsminister Fikri Isik in Berlin gemeinsam das "Deutsch-Türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation 2014" eröffnet.

"Deutschland und die Türkei verbindet eine lange Tradition der fruchtbaren Zusammenarbeit in Forschung und Bildung. Wir wissen die Talente von Menschen zu schätzen, die in zwei Kulturen zu Hause sind und die mehrere Sprachen sprechen", so Wanka.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Django_
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Türkei, Wissenschaft, Bildung, Zusammenarbeit
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Präsident verhängt Kriegsrecht und bittet Russland um Waffen
Evangelischer Kirchentag lädt die AfD nicht aus: Kein Gesprächsverbot
"So amazing": Donald Trumps Eintrag in Holocaust-Gedenkstättebuch ist seltsam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2014 10:03 Uhr von SergejFaehrlich
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Hier riecht es nach Haberal...
Kommentar ansehen
25.01.2014 10:34 Uhr von Strassenmeister
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Guten Morgen Haberal!
Kommentar ansehen
25.01.2014 11:13 Uhr von Samael70
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nein ich träume doch noch...gleich wach ich bestimmt auf...
Kommentar ansehen
25.01.2014 14:31 Uhr von borussenflut
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Eine " lange Tradition der fruchtbaren Zusammenarbeit
in Forschung und Bildung "

Was bitteschön haben die Türken jemals im Industriezeitalter erfunden ?
Selbst der Döner ist von den Griechen geklaut und nennt sich
dort Gyros.
Hier geht es wohl mal wieder nur darum ,deutsche Gelder,
in dieses Schwellenland ,das Bankmäßig voll auf der
Kippe steht, zu transferieren.

Zum Thema Bildung der Türken:
Im Jahre des Herren 1300 kam die erste Einwanderungswelle von Türken nach Bulgarien,
deren Nachfahren sind größtenteils auch heute, über 700 Jahre später noch nicht in der Lage die Sprache ,des Gastlandes zu sprechen.

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
25.01.2014 21:24 Uhr von Perisecor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ah, das ist also der neue Account von Konsteral..
Kommentar ansehen
26.01.2014 22:47 Uhr von SergejFaehrlich
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und Tschüss, Haberal :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pippa Middleton und Ehemann: Sie bereisen in den Flitterwochen gleich drei Orte
Berliner AfD-Funktionär wird per Haftbefehl wegen Körperverletzung gesucht
Bayern: Lehrer wird wegen Sex-Mail an Schülerin Beamtenstatus entzogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?