25.01.14 09:43 Uhr
 4.704
 

Stephen Hawking zweifelt bisherige Definition von Schwarzen Löchern an

Nach dem Überschreiten der Grenze eines Ereignishorizonts sollten weder Materie noch Licht einem Schwarzen Loch entkommen können. Nach der allgemeinen Relativitätstheorie würde ein Astronaut, der in ein Schwarzes Loch stürzt, spaghettiförmig in die Länge gezogen werden.

Laut den Gesetzen der Quantenmechanik würde er aber am Ereignishorizont durch eine Art Hochtemperaturgrenze sofort verbrennen. Dieses Paradoxon versucht Stephen Hawking mit der Idee zu lösen, dass ein Ereignishorizont, der Materie und Licht verschluckt, innerhalb eines Schwarzen Lochs nicht existiert.

Seine Idee ersetzt den Ereignishorizont durch eine durchlässigere Grenze, die er Scheinhorizont nennt. Hinter diesem Horizont würde Materie und Licht nicht verschluckt, sondern extrem verwirbelt werden. Seine Theorie würde die Relativitätstheorie mit der Quantenmechanik wieder in Einklang bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwarzes Loch, Stephen Hawking, Definition
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2014 10:43 Uhr von xapx
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Danke Stephen.
Endlich hat jemand die Lösung
Kommentar ansehen
25.01.2014 10:52 Uhr von El-Diablo
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
komisch in seinen "alten" büchern hat er was anderes behauptet.
Kommentar ansehen
25.01.2014 12:47 Uhr von Lornsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
höchstwahrscheinlich jede Menge Bauerwartungsland in solch einem Schwarzen Loch.
Kommentar ansehen
25.01.2014 12:59 Uhr von blade31
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was würde Sheldon dazu sagen?
Kommentar ansehen
25.01.2014 14:53 Uhr von akau11
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
La Brador
Eine Theorie muß man nicht widerlegen.
Das Problem dieses sogenannten Genies und seiner Urknallkonsorten ist, daß es sich nicht um Wissenschaftg handelt, sondern um Theorien. Und die sind mittlerweile nur noch als Absurd zu bezeichenen.
Wissen tun wir gar nichts über das Unsiversum und über schwarze Löcher. Leider wird das aber nicht eingeräumt.
Diese Theorien (Stringtheorien, CERN das Milliardenloch, Urknallschwachsinn) sind durch nicht belegt. Leider kassieren diese songenannten Wissenschaftler unsummen von Gelder. herausgekommen ist bis jetzt nichts greifbares.
Dunkle Materie, dunkle Energie, und zuletzt die Dunkle Strömung. Das ist ja mittlerweil unglaublich.
Nicht was wir auch im entferntesten wissenschaftlihc und technologisch irgendwo einsetzen können.
Hier hat sich nichts weiterentwickelt, und schon gar nicht Wissen. Alles nur Theorien, die uns aber als Scheinwahrheiten verkauft werden.
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:21 Uhr von Waterboy7000
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
akau11 spricht mir aus der Seele.

Irgendwie scheint der Mensch, Wissenschaftler im besonderen den Drang zu haben unbedingt alles erklären zu müssen auch wenn es eigentlich unmöglich ist und man keine Idee hat wieso etwas ist wie es ist.

Der Urknall ist das beste Beispiel, im Prinzip ist es ein unerklärliches Phänomen, was war vor dem Urknall? Wieso ist der Urknall zu einem bestimmten Zeitpunkt entstanden wenn vorher nichts war?

Es kann keinen Urknall in der Form gegeben haben, aber man weiß halt nichts besseres und deswegen wird das einfach so hingestellt als wäre es so gewesen, hauptsache es gibt irgendeine dumme Erklärung.
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:24 Uhr von mort76
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
akau,
wenn etwas als "Theorie" bezeichnet wird, sollte ja wohl schon diese Wortwahl klarstellen, daß die betreffende These noch nicht wirklich bewiesen wurde- es behauptet also niemand, das wäre ein Fakt.
Es muß also schon deswegen nicht "eingeräumt" werden, daß das nur Theorien sind, weil niemand etwas anderes behauptet. Wie der Name eben schon sagt.

Und...kennst du eine weniger "absurde" Theorie darüber als die "Urknallkonsorten"?
Du kannst natürlich hingehen und alles als "Scheinwahrheiten" verwerfen, aber dann solltest du auch irgendein Gegenargument oder eine eigene Theorie zu bieten haben, nicht?

Wenn du überzeugt davon bist, daß du schlauer als Hawking bist oder wenn du gerade eine bahnbrechende Entdeckung im Bereich der Astrophysik gemacht hast, so laß uns bitte an deinem Fachwissen teilhaben...ich lerne gerne was dazu.

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:28 Uhr von georgygx
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist das Schöne an der Wissenschaft.
Während die Religion sagt die Erde ist eine Scheibe und jeden umbringt, der das Gegenteil behauptet, entwickelt sich die Wissenschaft und versucht Theorien zu beweisen bzw. zu widerlegen.
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:39 Uhr von mr.science
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@akau11

Du kennst nichtmal die Bedeutung des Wortes "Theorie", verstehst die grundlegende Arbeitsweise der Wissenschaft nicht, wie eindeutig aus Deinen Äußerungen hervorgeht.

Wenn Du in der Schule besser augepasst hättest, dann müsstest Du jetzt nicht Dinge, die Du nicht verstehst, als absurd bezeichnen und Dich damit blamieren.

Und womit Du dich im Prinzip am lächerlichsten in meinen Augen machst, ist, dass Du behauptest, es würde nichts technisch sinnvolles dabei herumkommen, wo Du doch in genau dem Moment solche durch Wissenschaft nutzbar gemachte Technologien wie den Computer und das Internet (informier Dich mal, wo und wie es entwickelt wurde ;) ) nutzt.

Dümmlich herumpöbeln, von nichts ne Ahnung haben, das tust Du. Und die Möglichkeit dazu hat Dir die Wissenschaft gegeben.

Denk mal darüber nach...

Und mein Beileid nochmal, dass Du so vieles in der Welt als absurd und schwachsinnig abstempeln musst, weil Du es nicht verstehst.

Aber weder die Urknalltheorie, noch die Theorie der dunklen Materie ist "Schwachsinn".

Und nochmal ganz dringend das Wort "Theorie" nachschlagen. Man erkennt Leute, die keine Ahnung davon haben, immer und zuHauf als erstes daran, dass sie mit diesem infantilen Pseudoargument kommen, alles wäre ja nur "Theorie" und damit unbewiesen. ^^
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:43 Uhr von akau11
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
mort76
Ja, ich weiß, fast jeden Tag kommt irgend etwas über den Urkanll im Fernsehen. Die Rede ist aber nicht von einer Vermutung oder Theorie. Das Ganze wird uns als Gegeben presentiert.
Es gibt sehr wohl Wissenschaftler die eine andere Theorie haben über das Universum. Es gibt z. B. die Kreislauftheorie. Daß alle im Universum ein Kreislauf ist. Für mich ohnehin logischer als Dunkle Strömungen.
Für mich ist seröse Wissenschaft, wenn man mit Robotern auf dem Mars oder Mond landet und greifbare Erkentnisse bringt.
Was hat man nicht alles über den mars vorher gedacht. Alles nur Theorien. Vor 60 jahren hat man noch an Marsmännchen geglaubt.
In CERN hat man das Gottesteilchen gefunden?!
Nein. Man hat nur irgend etwas hinein interpretiert. Um die Milliarden von Euros zu rechtfertigen.

http://www.stern.de/...

Alles nur Theorien. Man kann an das Eine oder Andere glauben.
Nur was mich bei der Sache irritiert, ist die Milliarden von Euros, die hier für nichts investiert werden.
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:45 Uhr von blade31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Urknall Theorie ist mir 1000 mal lieber als die Behauptung ein Wesen hätte mit den Fingern geschnipst und alles ist entstanden...

Was das entstehen des Lebens auf der Erde angeht, finde ich die Pansmerie ganz interessant.
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:54 Uhr von akau11
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
mr. Science!
http://de.wikipedia.org/...

Hier zum Nachlesen, damit du nicht dumm sterben mußt.
Da ist kein Urknall und keine Dunkle Materie drin.

ein Dummkopf, der an die Erde als Scheibe glaubt, oder an den Urknall.
Wenn man nichts weiß, keine fakten oder Erklärungen hat, kommen immer nur dumme Pöbeleien.

Abeer vielleicht kannst du ja dein Auto ja mit Dunkler Strömung oder Higgsteichlchen betanken.
Man mache einen Test so lange, bis man ein defektes Kabel findet, und somit nichts mehr schneller ist, als E=MC2. Denn was nicht sein darf, ist eben nicht.
Leider hast du nichts begriffen.
Weder das Wort Theorie noch seriöse Wissenschaft.
Auch der neue Plasmaantrieb, der dieses jahr im Weltraum getestet sir läuft mit dunkler Energie.
Nicht Pseudoargument!
Sondern Tatsache.
Nicht ich muß etwas beweisen, sondern ein Wissenschaftler, der hier einäumt, sich ohnehin vorher schon getäuscht zu haben, und jetzt, schwupst!!!
Ist doch alles irgendwie anders.
Wie schön, daß man sprkulieren darf.
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:09 Uhr von Gimpor
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ akau11: Was für eine wissenschaftliche Qualifikation hast du denn bitte, für den Mist, den du da verzapfst? ;)

Und was haste denn für alternative Theorien?

Zudem ist es totaler Schwachsinn zu sagen, Theorien seien unwissenschaftlich! Es gibt in der Wissenschaft keine 100 prozentigen Beweise. Im Grunde genommen kannst du die Newton´sche Mechanik auch nur als Theorie bezeichnen. Übrigens ist die Newton´sche Mechanik sogar eine bewiesenermaßen falsche Theorie! Sie liefert abgesehen für den Spezialfall der kleinen Geschwindigkeiten einfach falsche Ergebnisse und wurde durch die Mechanik der (vor allem speziellen) Relativitätstheorie ersetzt.

Verbreite deinen Unfug woanders!

[ nachträglich editiert von Gimpor ]
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:21 Uhr von akau11
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Gimpor.
Die Trottel mit ihren Zweizeilern. Von nichts ne Ahnung, und trotzdem noch Pöbeln müssen.
Kleines Beispiel zum Nachdenken für den Mathematiker:
5 Personen sitzen im Bus. An der nächsten Haltestelle steigen 7 Personen aus. Eine Haltestelle weiter steigen wieder 2 Persoenen ein. Jetzt sitzt niemand mehr im Bus.
So einfach kann Mathematik sein.
Meine Qualifikation ist mein Gehirn, das ich zu denken habe, und nicht nur schwachsinnige Urknallsendungen im Fernsehen aufzunehmen.
Jo Gimpor gehe ins Schwarze Loch, begib dich direkt dort hin, ziehe kein Gehalt mehr ein, und schon sitzt du iim Rollstuhl und hast neue Erkenntnisse, die deine Alten Erkenntnisse ad ab Surdum führen.
Als hausaufgabe bekommst du die Frage:
Wie kann ein Urkanll aus dem Nichts entstehen?
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:26 Uhr von Gimpor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ akau11: Wow, Gratulation. Du hast KEINE Qualifikation.

Als Ursache für den Urknall waren eine Zeit lang Quantenfluktuationen im Gespräch. D.h. Die Energieunschärfe sorgt für Paarbildung (Quasi wie bei Positronen und Elektronen beobachtbar, siehe Casimir-Effekt) und dann wird´s relativ schwierig die Symmetrie-Brüche zu beschreiben. Da gibt´s paar mathematische Modelle, aber man arbeitet noch daran.

Welche Alternative hast du denn? Irgendein Bärtiger alter Typ, der in den Wolken schwebt und mit dem Fingern Schnippst?
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:31 Uhr von akau11
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Als Antwort lieber Gimpor habe ich dazu:
Als gelernter Technischer Zeichner kann ich dir zur Mechanik sagen:
Das ist keine Theorie sonder Fakt. Und exakte Wissenschaft, Sonst könten wir heute keine Autos, Flugzeuge oder Schiffe bauen. Wir benutzen keine Stringtheorien, Higgsteilchen oder dunkle Strömungen, sonder exakte Formlen.
Theorien???
Du hast es immer noch nicht kapiert. Die Jungs verdienen damit ein Haufen Geld. Und ohne diese Scheinergebnisse würde man denen bald den Gelhahn zudrehen.
Der ganze Urknall hat bisher noch nichts verwertbares geliefert. Es ist nur Spekuation, und im Vertraeun, eine ganz absurede noch dazu.
Wie Adam und Eva im Weltall.
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:35 Uhr von Gimpor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ akau11: Wenn dein Auto mit 10% Lichtgeschwindigkeit unterwegs ist, dann gelten diese Formeln eben nicht mehr. Wenn du allerdings v<<c annimmst, dann stimmen die in sehr guter Näherung. Für Geschwindigkeiten eines Autos sind das halt nur 0,0000...1%.
Ohne Grundlagenforschung hättest du z.B. kein GPS im Auto! Ohne relativistische Berechnungen würden die Sataliten das einfach total ungenau und falsch machen ;)

Grundlagenforschung ist verdammt wichtig. Nur weil dein Verstand es nicht fassen kann, heißt es nicht, dass es Unsinn ist!
Kommentar ansehen
25.01.2014 23:21 Uhr von derby11
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Riesiger Denkfehler!

Wir befinden uns in einem System in dem die Kräfte die Waage halten.
Die schwarzen Löcher sind also NICHT die logische Existenz als Gleichgewicht der Expansion des Universums!

Wenn es schwarzen Löcher (Implosion) gibt, muss es auch weiße Explosionen (Name muss noch erfunden werden) geben!

Das sind quasi gesättigte schwarze Löcher, die ihre Masse zurückgeben, ausspeien.

Ein schwarzes Loch (negativ geladen) ist z.B. vergleichbar mit einem Magneten, es wird soviel (positive) Masse angezogen wie er selbst hat!

Was passiert, wenn zu dieser "Sättigung" ein zusätzlicher (positiver) Masse-Fluss auf den negativen Kern erfolgt?

Da reicht ein hochenergetischer Metereoiteneinschlag vollkommen aus.

[ nachträglich editiert von derby11 ]
Kommentar ansehen
26.01.2014 01:40 Uhr von TimeyPizza
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@steffi78
Wenn ich mich richtig erinnere, war der größte "Das CERN erzeugt Schwarze Löcher" Schreier, irgend so ein erfolgloser Biologe... Da vertraue ich lieber einem Teilchenphysiker.

Nur weil man momentan noch keinen greifbaren nutzen aus den Forschungen ziehe kann, heisst das noch lange nicht, das es auch keinen gibt. Wer hätte denn vor 200 Jahren gedacht, das das rumexperimentieren mit Magneten und Spulen zu etwas führen würde, ohne das die Welt heute nicht mehr auskommen könnte?

Und selbst wenn am Ende doch nur die eigene Neugier gestillt wird, und das Verlangen gestillt wird, Beobachtungen erklären zu können, ist das immernoch besser als es als Magie abzutun und sich eine Religion draus zu basteln.

@derby11
Deine .... "Theorie" hat aber ebenfalls einen riesigen Denkfehler. Warum sollte ein schwarzes Loch gesättigt sein? Warum sollte man nicht beliebig Masse da rein packen können?

[ nachträglich editiert von TimeyPizza ]
Kommentar ansehen
26.01.2014 11:25 Uhr von mr.science
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@akau11

Mach Dir keine Sorgen, in Gegensatz zu Dir sterbe ich ganz sicher nicht dumm.

Du hast uns hier an der Uni übrigens prächtig unterhalten und belustigt und ein tolles Beispiel für den laienhaften Pöbel abgegeben!

Danke . :-)
Kommentar ansehen
08.02.2014 21:45 Uhr von luzio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr als Hypothesen kann SH nicht bieten. Dabei ist bereits bekannt, wie Schwarzen Löcher funktionieren.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?