24.01.14 18:56 Uhr
 495
 

Neue Delfinart entdeckt: Inia araguaiensis

Forscher der staatlichen Amazonas-Universität haben eine "sensationelle Entdeckung" gemacht, wie Umweltschützer kommentieren.

Biologen haben eine neue Delfinart entdeckt. Benannt wurden die Delfine nach dem Fluss, in dem sie entdeckt wurden, Rio Araguaia.

Roberto Maldonado, Lateinamerikareferent vom WWF Deutschland, ergänzte zu der Entdeckung: "Seit fast hundert Jahren wurde keine neue Süßwasserdelfinart entdeckt." Jedoch wird die aktuelle Population sehr gering geschätzt. Nach Angaben sollen nur rund 1.000 Exemplare dieser Art existieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Art, Delfin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 19:01 Uhr von OO88
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
steht in japan schon lange auf der speisekarte
Kommentar ansehen
24.01.2014 23:23 Uhr von Luelli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rigne
Das habe ich auch gerade gedacht.
Wird nicht lange dauern, bis irgendwelche Schwachmaten ausprobieren, ob man diese Tiere nicht zu teueren Delikatessen verarbeiten kann ...
Kommentar ansehen
25.01.2014 11:26 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Radowan bedienst du dich wieder mal rassistischer Klischee? (ähnlich wie bei den Türken)
Wir ist der Mensch als Spezies gemeint, der im allgemeinen Lebensräume der Tierwelt zu Expansion und Rohstoffabbau gefährdet.

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?