24.01.14 18:05 Uhr
 1.885
 

Softdrinks mit Farbstoff können zu Krebs führen

Generell sind Softdrinks zu süß und ungesund. Ein aktueller Test zeigt nun auch, dass manche Drinks gefährliche Farbstoffe beinhalten. Pepsi- und Malta-Cola gehören dazu.

Die Chemikalie 4-Methylimidazol (4-MEI) ist in vielen Softdrinks enthalten. Eine Studie von 2007 zeigt, dass Mäuse von der Chemikalie Krebs bekommen können.

Der amerikanische Konsumentenschutz hat zwischen April und September letzten Jahres 81 verschiedene Softdrinks getestet. Das Ergebnis ist erstaunlich, in jedem Getränk mit Ausnahme von Sprite befindet sich 4-MEI.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Farbstoff, Softdrink
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 18:15 Uhr von ted1405
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Vor allem, wenn sie am Strand getrunken werden ...

Alle paar Tage kommt eine neue Zeitung X daher und berichtet, dass Produkt Y laut Test von Institut Z krebserregend _sein könnte_.
Würde mich langsam echt schon wundern, wenn nicht sogar Wasser von irgend einem Institut als krebserregend eingestuft wird.

Kurzum ... es nervt eigentlich nur, ständig von krebserregenden Zeuchs zu lesen, mit welchem man schon Jahrzehnte lang in Berührung kam.
Kommentar ansehen
24.01.2014 18:25 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Schön das herausgefunden wurde welche Chemikalie dafür zuständig ist, erst wurde ja wieder gegen Aspartam gewettert.
Kommentar ansehen
24.01.2014 18:46 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ok, habe nochmal Nachgeschaut, Aspartam war nur auf Diät-Softdrinks beschränkt, das hier ist wohl neu.
Kommentar ansehen
24.01.2014 18:47 Uhr von NilsGH
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat:
"Eine Studie von 2007 zeigt, dass Mäuse von der Chemikalie Krebs bekommen können."

Aha, also an Aktualität nicht mehr zu toppen ...

Ferner wird mal wieder der Begriff "können" verwendet. Unter welchen Umständen denn? Und wie viele von den Mäusen bekamen Krebs?

Mit den gleichen Argumenten könnte ich das Rauchen (bin selbst Raucher) als "nicht gesundheitsschädlich" einstufen, weil Menschen davon auch mal keinen Krebs bekommen können. Also Testperson nehm ich den Menthol-Schmidt.

Oder noch besser: Meine "Studie" hat ergeben, dass normale Zigaretten zwar Krebs erregen KÖNNEN, das Menthol in Mentholzigaretten aber KANN vor Krebs schützen.

Bla bla bla. Sonst nix.
Kommentar ansehen
24.01.2014 18:50 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NilsGH

Die Studie von 2007 wurde an Mäusen durchgeführt, eine Studie für Menschen bleibt wohl noch aus.

Ist hier wirklich ein wenig blöd dargestellt, da nur eine Gefährdung "vermutet" wird (Meist ist das ja schon recht sicher).

Bei Aspartam wovon ich vorher sprach war es ja auch 2006 bei Mäusen nachgewiesen und aktuell auch beim Menschen, nur vrsuche an Menschen sind immer sehr umstritten meist wird ja darauf zurückgegriffen wer solche drinks sowieso schon trinkt und dort wird dann untersucht wie diese sich auswirken.

Zitat aus der Quelle:
Das amerikanische Konsumentenschutz-Magazin "Consumer Reports" testete zwischen April und September vergangenen Jahres insgesamt 81 unterschiedliche Softdrinks.

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
24.01.2014 20:02 Uhr von Biblio
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich braucht der Körper nur Wasser und vielleicht nichtmal das. Alle diese Getränke können nicht gesund sein, weil sie dem Körper mehr abfordern, als er normalerweise leisten müsste. Mehr Zutaten und Inhaltsstoffe, also muss der Körper mehr tun, mehr Botenstoffe und Enzyme aktivieren usw. .

Selbst Tees sind wohl grundsätzlich ungeeignet, täglich getrunken zu werden. Mit Speisen verhält es sich ebenso: Je komplexer die Mahlzeit, umso Mehrbelastung für den Körper.

Also ich kann mir schon vorstellen, dass die Menschen wie in Religionsbüchern beschrieben, locker mal über 150 Jahre alt wurden ...

Vitamine? Gab es das damals auch schon?

Mal eine super interessante Sache:
Trotz komplett einseitiger Ernährung (Nudeln, Sahne, Schokolade, Kartoffeln( sonst null Obst und Gemuese) weise ich perfekte Blutwerte auf, und zwar bei jeder Pruefung ... wie kann das sein ... der Körper muss aus jedem Stoff alles machen können, was er benötigt.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
24.01.2014 21:50 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
eigentlich darf der Mensch gar nichts mehr essen weil ALLES krebserregend und vergiftet ist.

Los ! Ernähren wir uns von Sonnenennergie !!! Ahhh geht ja auch nicht...Hautkrebsrisiko...hmm...
Kommentar ansehen
25.01.2014 00:45 Uhr von Whiteisblack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War das jemals anders!?! Die Meldung könnte auch aus den 80ern stammen!
Kommentar ansehen
25.01.2014 15:56 Uhr von heinzinger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tchja, dank solchen Konsumenten wie meinen Vorpostern können die Nahrungsmittelkonzerne in ihre Produkte mischen was sie wollen.
Kommentar ansehen
25.01.2014 17:34 Uhr von Dromsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht mir eher nach Werbung für Sprite aus. :D

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?