24.01.14 15:37 Uhr
 157
 

Kritik an Berichterstattung: Assad-Unterstützer hacken CNN-Konto bei Facebook

Die Syrian Electronic Army hat sich wieder in die Online-Konten eines Presseorgans gehackt, und nach "New York Times" und der "Washington Post" ist nun die CNN dran.

Die Assad-Unterstützer kaperten die CNN-Profile auf Twitter und Facebook und kritisierten dort die Berichterstattung zum Syrien-Krieg.

In ihren Tweets und Kommentaren waren Sätze wie "Hört auf zu lügen" und "lang lebe Syrien" zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kritik, Facebook, Konto, CNN, Berichterstattung, Unterstützer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
AfD-Politiker soll als Bundestagsalterspräsident mit Reform verhindert werden
Indischer Politiker schlägt auf Flug mit Sandale auf Steward ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?