24.01.14 15:37 Uhr
 156
 

Kritik an Berichterstattung: Assad-Unterstützer hacken CNN-Konto bei Facebook

Die Syrian Electronic Army hat sich wieder in die Online-Konten eines Presseorgans gehackt, und nach "New York Times" und der "Washington Post" ist nun die CNN dran.

Die Assad-Unterstützer kaperten die CNN-Profile auf Twitter und Facebook und kritisierten dort die Berichterstattung zum Syrien-Krieg.

In ihren Tweets und Kommentaren waren Sätze wie "Hört auf zu lügen" und "lang lebe Syrien" zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kritik, Facebook, Konto, CNN, Berichterstattung, Unterstützer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?