24.01.14 14:28 Uhr
 271
 

Hamburg: Anstatt zu zahlen stechen zwei Männer Taxifahrer nieder

Am Abend des vergangenen Dienstag wurde ein 60 Jahre alter Taxifahrer bei einem Überfall schwer verletzt.

Das spätere Opfer beförderte zwei Männer mit seinem Taxi nach Hamburg-Langenhorn. Einer der Männer schlug ihn auf den Kopf und stach anschließend mit einem Messer zu.

Eine Passantin entdeckte den bewusstlosen Taxifahrer, der dann wieder zu sich kam. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Täter flüchteten und erbeuteten bei dem Überfall 160 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Diebstahl, Taxifahrer
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 14:37 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fulsbüttel ist in der Nähe.
Kommentar ansehen
24.01.2014 14:54 Uhr von Samsara
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1.
- vermutlich Südosteuropäer
- etwas dunklerer Teint
- 20-25 Jahre alt
- 165-170 cm groß und schlank
- sprach gebrochen Deutsch

2.
- vermutlich Südosteuropäer
- etwas dunklerer Teint
- 30-35 Jahre alt
- 180-185 cm groß und kräftig
- sprach gebrochen Deutsch
- dunkel gekleidet

http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
24.01.2014 18:01 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?