24.01.14 11:12 Uhr
 1.127
 

Edward Snowden kann nicht in die USA zurückkehren

Obwohl Edward Snowden niemals nachgewiesen werden konnte, dass er geheime NSA-Dokumente weitergegeben hatte, möchte er nicht in die USA zurückkehren.

Er hält es für zu gefährlich, da man ihm trotzdem den Prozess machen würde. Zudem verwies er auf den fehlenden Schutz für Personen, die illegale Aktivitäten aus Institutionen veröffentlichen, sogenannte "Whistle Blower"

Snowden lebt derzeit in Russland und kann in kein anderes Land, da er auf der ganzen Welt mit einem Haftbefehl gesucht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Prozess, Edward Snowden
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 12:17 Uhr von opheltes
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Och, man kann auch woanders gluecklich weiterleben ausserhalb der USA.

Wuensche Ihn auf jedenfall alles gute:)
Kommentar ansehen
24.01.2014 12:38 Uhr von Adam_R.
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Edward Snowden ist jung, intelligent und gesund. Er kann sich in Russland eine neue Existenz aufbauen. Auch dort gibt es wunderschöne Flecken Erde. Er muss sich ja nicht in Sibirien niederlassen.
Aber trotzdem ist es eine Sauerei: Edward Snowden wird von denen verfolgt die eigentlich verfolgt werden müssten. Die Schweine, die Menschenrechte und Privatsphäre weltweit verletzen gehören eingesperrt und nicht der Mann der ihnen ihre eigene hässliche Fratze im Spiegel gezeigt hat.
Kommentar ansehen
24.01.2014 12:56 Uhr von Peter323
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich schäme mich für unsere Bundesrepublik Deutschland...
Dem Mann müsste man den roten Teppisch ausrollen und auf Staatskosten unterbringen und verpflegen.

Erst er hat aufgedeckt wie weit die Überwachung in Deutschland und in anderen Ländern ginge und dass sogar die höchsten deutschen Politiker einschließlich der Kanzlerin überwacht wurden.

Trotzdem ist Angies Kopf so tief bei Obama im Allerwertesten, dass die gar nix mehr sieht und nur noch ja und Amen sagt.

Hätten wir ne direkte Demokratie, wäre der Ehrenbürger Deutschlands.
Kommentar ansehen
24.01.2014 13:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Ne ist völlig ausgeschlossen dass er die Dokumente weitergegeben hat. Die sind von ganz alleine an diverse Medien und ins Internet geladen worden...

Natürlich hat er die Unterlagen verteilt und sich damit natürlich auch strafbar gemacht

Moralisch kann man drüber streiten ob es falsch oder richtig war aber formaljuristisch ist es Hochverrat und fertig
Kommentar ansehen
24.01.2014 14:05 Uhr von ms1889
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol, die usa überfallen ja auch andere länder um leute zu ermorden (siehe ermordung osama bin ladens). wirklich sicher ist er in russland auch nicht vor den us amerikanern.
Kommentar ansehen
24.01.2014 14:57 Uhr von Draco Nobilis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Genau, wenn du belastendes Material hast welches hunderte Millionen SCHWERE Rechtsbrüche aufdeckt welche von der Regierung verübt wird und im eigenen Land(USA) als ___KRIEGSGRUND___(cyberspionage ist bei denen kriegsgrund!) gilt und es ein Rechtsbruch wäre dieses Material rauszuhauen dann würdest du lieber hunderte Millionen Rechtsbrüche zulassen LOGISCH

Was hier für Spinner rumrennen ist unfassbar.
Du bekommst meinen persönlichen Preis "I***t der Woche" verliehen.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
24.01.2014 15:00 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Post von mir war an PeterLustig2009 gerichtet...

b2t: die Amis hätten ihn sogar bekommen wenn sie Russland nicht so "angefahren" hätten(waren etwas überheblich als sie ihn einsammeln wollten).
Kommentar ansehen
24.01.2014 21:48 Uhr von ShortyXXX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Mann ist ein Held, ohne ihn hätten wir bestimmt schon längst das drecks Freihandelsabkommen inklusive ACTA.

Warum sollte er in das Reich des Bösen zurückkehren?
Kommentar ansehen
24.01.2014 22:37 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hätte er den auch anderes machen können als die Dokumente weiterzugeben.

Er hätte ansonsten nur stillschweigend zuschauen können wie die weitermachen. In den USA hätte er nichts ausrichten können. Er hätte damit weder zu einem Vorgesetzten noch zur Polizei oder der Presse gehen können. Keiner hätte ihm geholfen. Und er wäre im Handumdrehen verschwunden.

Die haben ja nicht umsonst Geheimgesetze. Einfach Festnehmen, zur Geheimsache erklären und keiner hätte ihn wiedergesehen oder was von den Dokumenten gehört.
Kommentar ansehen
27.01.2014 10:04 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen ihm Russland Deckung gibt kann er nach Venezuela immer noch.

Nur ob es sich lohnen würde ist die Frage.
Putin hat der Usa schon einmal den Mittelfinger gezeigt vielleicht macht er dies noch ein zweites mal.

Is ja nicht jeder ein Arschlecker wie ich hab nichts gesehen Deutschland

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?