24.01.14 10:15 Uhr
 1.434
 

Erstes Skateboard der Welt mit Elektromotor und Selbstbalance

Eine Szene aus "Zurück in die Zukunft" brachte den US-Amerikaner Kyle Doerksen auf eine geniale Idee. Im Kinofilm steigt der Hauptdarsteller Michael J. Fox auf ein Skateboard und schwebt auf diesem ganz leicht durch die Gegend.

Doerksen begann an einem Skateboard zu arbeiten, das ebenfalls kinderleicht zu fahren ist. Was heraus kam, ist ein Gefährt namens Onewheel. Es sieht aus wie ein Skateboard, hat aber nur einen Reifen. Für den Vortrieb sorgt ein im Reifen verbauter Elektromotor.

Das Onewheel funktioniert im Prinzip wie ein bereits ähnliches Modell auf dem Markt. Beschleunigt, gebremst und gelenkt wird es durch Gewichtsverlagerungen. Eine Batterieladung soll für eine Fahrt von etwa 20 Minuten reichen. Vorab gibt es nur ein paar Prototypen, weil das benötigte Kapital noch nicht ganz aufgebracht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibi70
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Welt, Motor, Skateboard, Elektromotor
Quelle: www.hotnewsblog.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 10:22 Uhr von opheltes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ac das Ding ist doch Kacke - ich will so ein Board wie in den Film "Zurueck in die Zukunft" :)
Kommentar ansehen
24.01.2014 10:42 Uhr von Omega-Red
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich gibt es da kein Problem mit Segway...

Wenn es bezahlbar ist, würd ich es kaufen.

[ nachträglich editiert von Omega-Red ]
Kommentar ansehen
24.01.2014 12:25 Uhr von daiakuma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns die Dinger zu kaufen gibt: ICH bin dabei!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"
Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?