24.01.14 09:23 Uhr
 284
 

EU strengt wegen Kältemittel von Mercedes Vertragsverletzungsverfahren an

Deutschland sieht sich derzeit einem Vertragsverletzungsverfahren der Europäischen Union gegenüber. Grund für das Verfahren ist das von der EU nicht erlaubte, von Mercedes aber verwendete, Kältemittel in Klimaanlagen.

Zuvor hatten Tests von Mercedes ergeben, dass sich das von der EU erlaubte Kältemittel 1234yf entzünden kann. Das Verfahren gegen die Bundesregierung hat den Hintergrund, dass diese die Verwendung des Kühlmittels nicht verboten hat.

Der Daimler-Konzern will nun als Alternative eine von CO2 gekühlte Klimaanlage entwickeln. Erste Tests sind für das Frühjahr 2014 vorgesehen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: EU, Mercedes, Kältemittel
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 09:29 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das also ist die EU. Einen Autohersteller verklagen, nur weil er sich Gedanken über die Sicherheit seiner Fahrzeuge, und somit Kunden macht.
Kommentar ansehen
24.01.2014 09:37 Uhr von Darkman149
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: nicht ganz. So wie ich das verstanden habe soll Deutschland verklagt werden, weil Mercedes nicht das EU Kältemittel benutzt und Deutschland nichts dagegen unternimmt.

Aber recht hast du: wieder ein Eintrag mehr auf der Liste mit der Überschrift "Schwachsinn aus Brüssel".
Kommentar ansehen
24.01.2014 09:38 Uhr von T¡ppfehler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht der Autohersteller wird verklagt, sondern Deutschland.
Der Autohersteller hat in dem Fall scheinbar alles richtig gemacht.
Kommentar ansehen
24.01.2014 11:27 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein gigangtischer Haufen von Arschlöchern... Dumm wie Schmeißfliegen - aber fliegen immer und immer wieder zum Stuhlgang von Lobbyisten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?