24.01.14 09:11 Uhr
 1.210
 

EZB will Deflation entgegenwirken - Banken sollen Strafzinsen für geparktes Geld zahlen

Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, hat nicht ausgeschlossen, dass es einen negativen Einlagenzins für die Banken geben könnte. Damit wolle man der herrschenden Deflation entgegenwirken.

Man könnte Strafzinsen für Banken erheben, die ihr Geld bei der EZB parken würden, statt Kredite an ihre Kunden zu vergeben. Gegner der Maßnahme haben geäußert, dass die Banken diese Kosten an ihre Kunden weitergeben könnten.

Ökonomen gehen auch davon aus, dass die EZB weiter reagieren würde, wenn die Inflation so niedrig bleibt wie sie ist oder sogar noch sinkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, EZB, Deflation
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 09:15 Uhr von smart1985
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm richtig so .. aber liebe EZB seit euch im klaren das wenn die Banken nun das billige geld weitergeben an den kleinen mann zu ebenfalls niedrigen zinsen ( LOL ) dann sieht es in einigen jahre aus wie in der türkei.
Es wird zeit das wir alle mehr verantwortung tragen und uns halt nur die Dinge leisten sollten die wir können.
Ein leben auf pump kann es doch nicht sein was wir wollen.
Vll kann man mir dem Geld sämtliche Deutschen schulden begleichen ? das wääre doch ein anfang wenn es sowieso nur geparkt wird ...
Kommentar ansehen
24.01.2014 09:30 Uhr von Peter323
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Inflation ist längst gegenwärtig und die merkt man jeden Tag im Leben.

Der kriegt doch wieder nur Druck von seinem Heimatland Italien und weiteren Ländern, die knapp bei Kasse sind und nicht genug Anleihen absetzen können.

Direkte Staatsfinanzierung ist noch verboten, also umwirbt er die Banken mit aller Kraft. Er schenkt ihnen förmlich das Geld und hofft, dass die es nehmen und den Staaten die Anleihen abkaufen, stattdessen parken die das Geld bei der EZB für mini zinsen, weil sie den Staatsanleihen der Staaten misstrauen, welch Wunder :)

Jetzt will er genau dieses Verhalten bestrafen und hofft wiederum, dass die Banken dann ihr Geld in Staatsanleihen stecken, was ja nach der EZB angeblich die zweitsicherste Anlage ist.

Ich denke eher, die Banken werden mit dem Geld dann zocken gehen, statt in Risiko-Staaten zu investieren. Gleiches Risiko, aber mehr Profit.
Kommentar ansehen
24.01.2014 10:04 Uhr von Mephisto92
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Peter hier geht es um Deflation das Gegenteil von Infaltion. Die Weltwirtschaftskrise vor fast 100 Jahren ging mit einer solchen Deflation einher
Kommentar ansehen
24.01.2014 10:20 Uhr von opheltes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie vergibt man denn Zinsen die nie erzeugt werden?
Kommentar ansehen
24.01.2014 11:10 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mephisto92
Ich kenn den Unterschied sehr genau, ich rede trotzdem von Inflation, weil wir eigentlich seit langem jedes Jahr eine deutliche Inflation haben und von Deflation meilenweit nix zu sehen ist und selbst wenn diese irgendwann mal auftauchen sollte, wäre es mal ein Geschenk an die Sparer, Rentner und allen Leuten, die mal was fürs Alter zurückgelegt haben.
Kommentar ansehen
24.01.2014 11:56 Uhr von TimeyPizza
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir jemand erklären was das soll?
Ich dachte immer Inflation wäre schlecht. Warum wollen die das denn nun absichtlich herbeiführen?
Kommentar ansehen
24.01.2014 12:10 Uhr von Xaardas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das stand letztes Jahr schon in der Wirtschafts Woche, dass die EZB so etwas in Erwägung zieht. Mal fernab, dass man Banken wieder dazu bringen muss ihr Geld in die Realwirtschaft zu pumpen, bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher ob der Schuss nicht mächtig nach Hinten losgeht.

Wenn alle Banken mit auch nur der Hälfte des bei der EZB geparkten Geldes in die Realwirtschaft gehen (Mein Stand war letztes jahr irgendwas um die 400 mrd. €) laufen wir Gefahr die Inflation dermaßen zu treiben, dass wir bei einer Hyperinflation landen, welche auch den bestverdienenden Normalbürger in arge Probleme bringen kann.

Auf der anderen Seite ist das Bankengeschäft mit der Realwirtschaft jetzt schon für die Banken uninteressant, weil Aktienspekulationen und andere Risikogeschäfte wie der Anleihenmarkt für Banken viel mehr Theoretische Rendite abwerfen (neue Spekulationsblase am Aktienmarkt). Shadowbanking würde auch nach wie vor von den verantwortlichen nie wirklich angefasst (Dazu gab es schon genug mahnende Artikel im handelsblatt und von Wirtschaftsinstituten). Ich sehe in einem Negativen Leitzins ehrlich gesagt nicht wirklich eine Möglichkeit die krise effektiv und vor allem nachhaltig zu bekämpfen, eher müsste man dafür sorgen, dass Banken wieder das machen wofür sie eigentlich geschaffen wurden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Vornamen finden Männer bei Frauen attraktivsten
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?