23.01.14 17:53 Uhr
 400
 

Die Wii-U-Konsole war für Electronic Arts sehr schnell tot

Schon vor Monaten gab EA bekannt, dass man keine Spiele mehr für die Nintendos Wii U entwickeln wird. Dies liegt daran, dass es wohl keinen großen Umsatz geben würde.

Ein anonymer Informant von EA sagte nun: "Nintendo war für uns sehr schnell tot". Außerdem sagte er, dass die Wii U eine Plattform für Kinder-Marken sei. Diese Art von Spiel entwickle EA jedoch nicht.

Als Beispiel wird die "Mass Effect 3"-Portierung genannt, die auch nicht wirklich erfolgreich war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schreibfaul
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Entwicklung, tot, Electronic Arts, Wii U, Spieleentwickler
Quelle: www.playm.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2014 09:02 Uhr von kert
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Wii U ist eine Todgeburt und ist nichts anderes als eine schlechtere XBOX 360 mit Tabletcontroller den man nur für kleine Zusatzfunktionen nutzen kann.
Sie Verkauft sich noch schlechter als die Game Cube und ist fast so un durchdacht und unfertig auf den Markt gekommen, wie die XBOX One und die PS4.
Achja nicht vergessen der viel zu hohe Preis für eine Kinder und Familien Konsole.
Kommentar ansehen
24.01.2014 13:31 Uhr von IrgendeinUser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein anonymer Informant". EA hat diese Aussage bereits dementiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?