23.01.14 16:09 Uhr
 13.491
 

Ist es Peggy? Foto mit frappierender Ähnlichkeit wurde Rechtsanwalt zugespielt

Dem Frankfurter Rechtsanwalt Michael Euler ist ein Foto zugespielt worden, auf dem eine etwa Zehnjährige nackt und mit gespreizten Beinen zu sehen ist. Dieses Foto soll angeblich aus Kreisen mit Verbindungen zur Pädophilenszene stammen.

Bei genauer Betrachtung und bei Vergleichen mit der 2001 entführten Peggy aus Lichtenberg gibt es frappierende Übereinstimmungen. Auch eine kleine Verletzung am Kinn ist auf dem Foto zu erkennen.

Zum Zeitpunkt des Verschwindens war Peggy neun Jahre alt. Wenn das Foto ein oder zwei Jahre später gemacht worden ist, könne das ein Hinweis dafür sein, dass sie als Spielball für Pädophile diente. Der Anwalt verwies darauf, dass das Mädchen im Dorf oft stundenlang auf der Straße herumzog.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Ähnlichkeit, Rechtsanwalt, Peggy
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 16:38 Uhr von sooma
 
+27 | -11
 
ANZEIGEN
Allein für das schöne Wort "frappant" gibts von mir ein Plus.
Kommentar ansehen
23.01.2014 17:31 Uhr von keakzzz
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
das ekelhafte an Geständnissen, die man durch Manipulation usw. erlangt hat, ist einerseits natürlich, daß man einen Unschuldigen belastet.

darüber hinaus sorgt es aber im Zweifelsfall sogar noch für weitere Opfer, denn schließlich ist der wahre Täter ja immer noch auf freiem Fuß.


edit: das ist auch wirklich ein Fall bei dem die Familie von dem Mädchen total versagt hat.

allein schon das die Rede von ihr als einem Mädchen ist, "das oft stundenlang allein im Dorf herumzog".

das ist doch quasi die beste Bedingung für eine Katastrophe :(

[ nachträglich editiert von keakzzz ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 17:36 Uhr von keakzzz
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
aus der Quelle:

"Schon vor etlichen Jahren tauchten kinderpornographische Aufnahmen auf, die Peggy zeigen sollten. Damals stellten sich die Fotos als Fälschungen heraus."

das ist übrigens auch verdammt widerlich. denn das würde bedeuten, daß es höchstwahrscheinlich jemanden gab, die sich der sich daran aufgegeilt hat, Kinderpornos von einem möglicherweise ermordeten Mädchen zu photoshoppen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 18:50 Uhr von mort76
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
keakzzz,
die Fotos werden wohl eher aus finanziellen Gründen gefälscht worden sein, und nicht zum "aufgeilen".
Kommentar ansehen
23.01.2014 20:00 Uhr von sooma
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@slimer72:

Möglich ist beides. Nur ist diese Wortform leider kaum noch jemandem geläufig.
Kommentar ansehen
24.01.2014 01:41 Uhr von keakzzz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mort76
inwiefern denn aus "finanziellen Gründen"?

der mögliche Käuferkreis ist doch freundlich ausgedrückt sehr begrenzt. dann war im Zweifelsfall halt der Käufer das Dreckschwein, daß es geil fand, KiPo mit dem Gesicht des vermißten Mädchens zu besitzen. macht es ehrlich gesagt auch nicht wirklich besser.
Kommentar ansehen
24.01.2014 09:55 Uhr von Zerberus76
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
so verpixelt(komprimiert) sieht jedes Mädchen ähnlich aus..
Kommentar ansehen
24.01.2014 10:36 Uhr von MrMatze
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich finde keines der beiden Mädchen sieht Peggi ähnlich.
Das gesicht ist viel zu schmal und oval.
Peggi hatte ein runderes Gesicht.
Kommentar ansehen
24.01.2014 10:59 Uhr von El_Caron </