23.01.14 14:30 Uhr
 309
 

Studie: Nicht-Sportler sind keine guten Schiedsrichter

Kognitionsforscher der Deutschen Sporthochschule in Köln haben sich mit der Abseitsregel und ihrer Wahrnehmung beschäftigt. Die wichtigste Erkenntnis: Es ist für einen Menschen nahezu unmöglich, die Abseitsregel treffsicher zu erkennen.

Die Forscher wendeten für ihren Erkenntnisfortschritt den so genannten "Attention Window Test" an. Dabei wurden die visuellen Reize in einem 35-Grad-Winkel zwischen Sportlern und Nicht-Sportlern getestet.

Die Forscher fanden heraus, dass die dabei erzielte und durch den Test gemessene Aufmerksamkeitsleistung bei Mannschaftssportlern um rund ein Viertel höher ist als bei Nicht-Sportlern. Die Erkenntnisse sollen in die Schiedsrichterausbildung einfließen. Weitere Untersuchungen sind geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Studie, Schiedsrichter, Sportler, Wahrnehmung, Abseits
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Serena Williams hat schwanger die Australian Open gewonnen