23.01.14 13:47 Uhr
 131
 

Eiskunstlauf: Wegen Missbrauchs verurteilter Trainer Fajfr nicht für Sotschi nominiert

1995 wurde der Eiskunstlauftrainer Karel Fajfr wegen sexuellem Missbrauch von zwei Schützlingen zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt und ist seither umstritten.

Nun hat der Deutsche Olympische Sportbund entschieden, dass Fajfr aus moralischen Gründen nicht mit zu den Olympischen Spielen nach Sotschi fahren darf.

Der 70-Jährige trainiert momentan das Eiskunstlaufpaar Maylin und Daniel Wende. Die Deutsche Eislauf-Union (DEU) versteht die Entscheidung nicht, denn "jeder hat eine zweite Chance verdient".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, Eiskunstlauf, Sotschi, Olympische Winterspiele, Karel Fajfr
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
Australien nominiert erstmals einen Aborigine für Olympische Winterspiele
Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea: Neue Wettbewerbe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
Australien nominiert erstmals einen Aborigine für Olympische Winterspiele
Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea: Neue Wettbewerbe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?