23.01.14 11:39 Uhr
 1.841
 

Zentralrat der Muslime will eigene Seelsorger in der Bundeswehr

Die Deutsche Islamkonferenz (DIK) soll nach einigen Schwierigkeiten neu aufgestellt werden und der Zentralrat der Musilime hat einige Forderungen dafür parat.

Der Vorsitzende Aiman Mazyek verlangte zum Beispiel eine muslimische Beteiligung an diversen Sozialeinrichtungen.

"Wir brauchen muslimische Seelsorger in der Bundeswehr", so Mazyek.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bundeswehr, Zentralrat der Muslime, Seelsorger
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor
"Weiter-So-Kurs" von Merkel durch Zentralrat der Muslime unterstützt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 11:43 Uhr von Sarkast
 
+53 | -11
 
ANZEIGEN
Muslime in der Bundeswehr?
Au Backe!
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:57 Uhr von Firestream
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Lieber jegliche religiösen Seelsorger in der Bundeswehr abschaffen und humanistische "Seelsorger" einstellen.

Die Forderung ist im Zuge der Gleichberechtigung an sich verständlich, sobald ein Bedarf bei muslimischen Soldaten besteht.
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:57 Uhr von Schmollschwund
 
+38 | -14
 
ANZEIGEN
für 1.600 Soldaten einen Seelsorger...

wegen einer Allergie wurde ich komplett ausgemustert. Warum bekommen die vielen Allergiker keinen eigenen Koch....

Außerdem steht da: Mus i lime

und PS: ich weiß, dass ich grad Polemik betreibe, aber was willste anderes machen. Sinnvolle Argumente bringen bedeutet: "Du bist Rechts", "Du bist ein Rassist". Hab die Schnauze voll, von diesen Pseudo-Diskriminierungsgegnern... mit denen kann man nicht diskutieren

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:09 Uhr von ILoveXenuuu
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Schmollschwund hat recht ....traurig aber wahr!
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:30 Uhr von alter.mann
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
wer einen seelsorger braucht, hat in einer armee nix zu suchen. egal welcher couleur.
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:44 Uhr von Darkness2013
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Den Zentralrat der Muslime der Juden und der Roma und Sinti sollte man zu einem machen dem Zentralrat der Forderer, des was anderes können diese [edit] nicht.
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:47 Uhr von Schmollschwund
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig, "alter.mann"_

Bei einer WehrPFLICHT, einen Seelsorger, dafür habe ich Verständnis, aber bei einer Freiwilligen Armee, da sollte man schon in der Lage sein sich selbst gut einschätzen zu können und auch wissen, was auf einen zu kommt. Immerhin geht´s ja um Krieg, immerhin ist seit Jahren bekannt, dass die Bundeswehr auch mitmischt....

In wirklich krassen Fällen kann man natürlich einen Seelsorger mit einbinden, aber warum muss man dann wegen jeder Gruppe einen eigenen einstellen? Es geht ja um Psychologie, nicht um den Glauben. Den muss ein Muslim, aber auch Nicht-Muslim, dann in der Moschee bzw. Kirche finden.
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:51 Uhr von Firestream
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@alter.mann
@Darkness2013

"...wer Seelsorger braucht..."/"...wer seelisch gestört ist..."
"...hat in der Armee nix zu suchen."

Euch ist schon klar, dass es nicht darum geht solche Menschen einzustellen, sondern Menschen zu helfen, welche erst durch den Dienst in der Bundeswehr eine Hilfe benötigen?
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Welches Wort ist das häufigste in Muslimnews verwendete?

Einma dürft ihr raten.
Ich nenn es hier mal lieber nicht. Das letzte mal, as ich es genannt hatte, wurde mein Kommentar wegen angeblicher Hetze gesperrt.
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:58 Uhr von FrankCostello
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Die Bundeswehr ist der Größte Karnevals Verein der Welt ganz ehrlich.
Sie wird von einer Frau geleitet was schon ein Unding ist dazu kommt das sie Frauen und Familien Freundlich sein soll und jetzt soll man sogar dem Feind die Möglichkeit geben seinen Terror in den eigenen Reihen zu sähen.
Siehe den Fall wo der Moslem auf der Navy Basis um sich geschossen hat .
Kommentar ansehen
23.01.2014 13:07 Uhr von FrankCostello
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon sind Frauen in Kampfeinheiten ein Handicap das sie da nichts zu suchen haben sage ich nicht in Israel funktioniert es sehr gut die schießen ohne zu zucken und Prügeln auf den Feind ein aber Deutsche Frauen sind im Feldlazarett besser aufgehoben in Afghanistan fliegen sie sogar mit Amerikanischen Blackhawks mit um zu retten aber Moslemische Soldaten in Kampfeinheiten sind eine Gefahr für die Mission 14 Jahrhundert und Reden von Moral bevor sie schießen .

Man sollte sich fragen ob Moslems in einer Christlich orientierten Armee aufgenommen werden sollten oder nicht da die Ideale die vertreten werden völlig verschieden sind.
Kommentar ansehen
23.01.2014 13:23 Uhr von Firestream
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@FrankCostello
Der Feind, wenn man überhaupt jemanden als solches bezeichnen sollte, bist eher du, mit deinem menschenverachtenden Gedankengut.
Kommentar ansehen
23.01.2014 13:54 Uhr von Xerces
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@FrankCostello:
"Man sollte sich fragen ob Moslems in einer Christlich orientierten Armee aufgenommen werden sollten oder nicht da die Ideale die vertreten werden völlig verschieden sind."

Welche Armee meinst du? Die Schweizer Garde beim Papst? In der Bundeswehr gibt es schon längst Muslime. In der christlich orientierten Wirtschaft auch, in der christlich orientierten Politik auch und auch bei den christlich orientierten Behörden. Überall Muslime.
Muß eine christlich orientierte Hölle für dich sein.

Jetzt kannst du einen neuen christlich orientierten SN-Kommentar verfassen.

Christlich orientierte Grüsse von mir!
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:13 Uhr von psycoman
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte allgemein genug Seelsorger oder eben normale Psychologen in der Bundeswehr, damit alle Soldaten betreut werden können, egal ob sie einer und welcher Religion sie anhängen.

Man muss nicht für jede Gruppe eine Extrawurst einführen.
Dann gibt es wohl bei der Bundeswehr auch kein Schwein mehr zu essen? Ist es Muslimen zuzumuten auf andere Muslime zu schießen, etwa in Afghanistan?
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:47 Uhr von Firestream
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
@Truva_ati_kasap
Weil Muslime ja auch ausschließlich Terroranschläge machen, den ganzen lieben Tag, nicht wahr?

Alle Unterwandern die Deutschen. Haben alle nichts anderes im Sinn, als uns endlich zu unterwandern.

"Komm Schatz, pack die Kinder ein, wir gehen jetzt die Deutschen unterwandern..." Ist der am öftesten gesagte Satz im gesamten nahen Osten. Danach kommt "Schatz, wo ist mein Sprengstoffgürtel?"
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:05 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Dürfen streng gläubige Muslime überhaubt in die Armee ... bzw. Krieg ??

Lt. Koran ist das nämlich verboten .... genauso wie es für streng-gläubigen Christ und Juden eine Sünde darstellt - das man "töten" muss !!

Scheinheilige Heuchler Bande ..... wie in allen Abrahamistischen Religionen !!
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:10 Uhr von Xerces
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:15 Uhr von Xerces
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@Götterspötter:
"Dürfen streng gläubige Muslime überhaubt in die Armee ... bzw. Krieg ??"

Nein. Man erinnere sich auf die Begründung Cassius Clays alias Muhammad Ali bei seiner Verweigerung des Militärdienstes.

Er meinte, der Vietcong habe ihm nichts getan. Die Amerikaner jedoch, hätten seine Vorfahren versklavt.

Alle abrahamitischen Religionen gehen von einer Schöpfung Gottes aus, die man bewahren müsse.

Aber die meisten, die sich religiös geben (Stichwort christlich orientiertes Allesdingens, wie hier propagiert), scheren sich nicht darum.
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:20 Uhr von Xerces
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@psycoman:
"Ist es Muslimen zuzumuten auf andere Muslime zu schießen, etwa in Afghanistan?"

Fragst du das im Ernst? Du weist aber schon, dass die meisten Opfer in Afghanistan Muslime sind, die von angeblichen Muslimen getötet werden.

Stellst du diese Fragen auch an Christen? Ist es deutschen Christen erlaubt, andere Christen zu töten? Etwa im Rahmen der KFOR?
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:32 Uhr von sooma
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
"fordert"... "verlangt"... immer der gleiche Tenor. -.-
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:47 Uhr von psycoman
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Xerces:
"Fragst du das im Ernst? Du weist aber schon, dass die meisten Opfer in Afghanistan Muslime sind, die von angeblichen Muslimen getötet werden."

Ja, dafür ist die ANA da, denn viele Opfer sind keine, sondern meisten Terroristen, die auf das Leben andere Leute scheißen oder auch versehentlich andere Terroristen töten. Der Tod von Zivilisten ist natürlich stets beklagenswert und so gut wie möglich zu vermeiden.

"Stellst du diese Fragen auch an Christen? Ist es deutschen Christen erlaubt, andere Christen zu töten? Etwa im Rahmen der KFOR? "

Das ist ja der Witz. Wer so sehr Wert auf seine Religion legt, wird gar nicht erst der Armee beitreten, weil es ihm verboten ist zu töten, was dort aber zu seinem Beruf gehören könnte.

Also brauchen auch Muslime (Christen natürlich auch nicht) spezielle Seelsorger für ihre Religion, was sie sowieso dagegen verstoßen, sobald es in einen Einsatz in einem Kriegs-/Krisengebiet geht.

Mehr Psychologen für alle, vor, während und nach einem Einsatz, damit ist allen Soldaten und anderen Mitarbeitern geholfen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:54 Uhr von Xerces
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@sooma:
""fordert"... "verlangt"... immer der gleiche Tenor. -.-"

Forderst du deine Rechte etwa nicht ein? Was machst du denn, wenn du dich benachteiligt fühlst? Das einfach hinnehmen? Wie funktioniert denn Demokratie nach deinem Verständnis? Einfach die Klappe halten und nicht fordern oder verlangen?

Oder meinst du, dass man einer bestimmten Gruppe, Forderungen absprechen sollte? Wenn ja, für wie demokratisch und verfassungsgetreu hältst du das?

Warum bist du offensichtlich nicht in der Lage, deine "Forderung", dass eben eine Gruppe nicht fordern dürfe oder solle, klar zu formulieren?

Außer Parolen kam da jetzt nix von dir.
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:57 Uhr von Xerces
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@psycoman:
"Also brauchen auch Muslime (Christen natürlich auch nicht) spezielle Seelsorger für ihre Religion, was sie sowieso dagegen verstoßen, sobald es in einen Einsatz in einem Kriegs-/Krisengebiet geht."

Du meinst "brauchen nicht", oder?

Das müssen die Leute aber selbst entscheiden. Bisher ist es jedenfalls so, dass Angehörige christlicher Religionen seelsorgerisch in der Bundeswehr betreut werden, andere Religionsangehörige dagegen nicht.

Das ist ein Ungleichbehandlung, die man aufheben sollte.
Kommentar ansehen
23.01.2014 16:23 Uhr von sooma
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Das ist ein Ungleichbehandlung, die man aufheben sollte."

Und zwar am besten damit, dass alle religiösen Seelsorger durch neutrale ersetzt werden.
Kommentar ansehen
23.01.2014 17:41 Uhr von Sarkast
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat von psycoman:

"Mehr Psychologen für alle, vor, während und nach einem Einsatz, damit ist allen Soldaten und anderen Mitarbeitern geholfen"

Wäre es da nicht am Besten, nur noch Psychologen zum Töten zu schicken?

Ich habe mich vor 30 Jahren schon über Begriffe wie "Bundeswehrseelsorger", Bundeswehrpfarrer", "Bundeswehrgottesdienst" etc. aufgeregt. Meiner Meinung nach sind diese Worte Widersprüche in sich.
Ich war (unfreiwilliger) Zeuge, wie Panzer, bevor sie in Dienst gestellt wurden, zunächst feierlich von einem Pfarrer "gesegnet" und mit Weihwasser bespritzt wurden.

Diese Doppelmoral habe ich nie nachvollziehen können. Sollen die Menschen sich doch für eine Seite entscheiden: ENTWEDER Töten zum Beruf machen ODER Menschlichkeit und Seelsorge in den Vordergrund stellen; Beides zu wollen oder die Behauptung, Beides zu können, ist einfach doppelzüngig.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor
"Weiter-So-Kurs" von Merkel durch Zentralrat der Muslime unterstützt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?