23.01.14 11:27 Uhr
 331
 

Maulwurf im Fall Hoeneß: Staatsanwaltschaft beschließt Razzia bei Finanzbehörden

In der Steueraffäre um den Präsident des FC Bayern MünchenUli Hoeneß gab es einen Maulwurf, der Details an die Presse weiterleitete.

Auf die Suche nach diesem ordnete die Staatsanwaltschaft München nun eine Razzia bei Finanzbehörden an.

Hoeneß hatte diese Strafanzeige wegen "Verletzung des Steuergeheimnisses" selbst gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staatsanwaltschaft, Razzia, Uli Hoeneß, Steuerhinterziehung, Maulwurf, Finanzbehöre
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß will wohl Ex-FC-Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt wieder holen
Fußball: Uli Hoeneß auch wieder zu FC-Bayern-Aufsichtsratschef gewählt
Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 12:08 Uhr von derNameIstProgramm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Na herzlichen Glückwunsch liebe Staatsanwaltschaft! Wann wurden die Informationen herausgegeben? Vor ungefähr einem Jahr? Seitdem hatte der Täter sicherlich keine Zeit Spuren und Beweise der Weitergabe zu vernichten...
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm
Die haben das doch eh nur auf politischen Druck gemacht.

Jetzt haben sie es gemacht, werden wahrscheinlich sogar Beweise finden die sich aber nicht einer Person zuordnen lassen und alle sind glücklich :/

Leider nicht ungewöhnlich
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:55 Uhr von BIG Show
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
der betrüger wird bestimmt gut aus der sache raus kommen und ihm wird nichts passieren .. geldstrafen lacht der sich ja drüber kaputt .. geht der an sein nächstes schweizer konto und fertig .. schmuggler, steuerhinterzieher, versicherungsbetrüger .. die Bayern nehmen auch alles auf hauptsache die leute bringen auf eine krumme art geld rein .. kein wunder das es denen immer so gut geht .. jetzt weiß man wo die Bayern die kohlen ja her haben ..

[ nachträglich editiert von BIG Show ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:03 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wenn da nicht der gute Herr Staatsanwalt der Verteidigung den Wind aus den Segeln nehm will.
Erst über ein Jahr gar nichts unternommen, jetzt schnell vor dem Prozess etwas Aktivität heucheln, aber weit genug vor dem Termin, damit die Verteidigung den Verstoß gegen das Steuergeheimnis nicht für sich verwenden kann.

Wenn Hoeneß Steuern hinterzogen hat, dann muss er bestraft werden. Ich finde, dass eine richtig dicke Geldstrafe uns allen mehr nützt, als wenn er in den Knast geht und uns noch Geld kostet.

Ein anderer prominenter Steuerhinterzieher kam ja kürzlich mit Bewährung und Geldstrafe "davon".
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:15 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@BIG Show
Wenn du wissen willst, woher die Bayern die Kohle haben, dann schaue doch einfach die Bundesliga-Tabellen der letzten Jahrzehnte an und die Champions League Platzierungen. Dazu noch ein wenig die Fanartikel-Verkäufe und schon sollte dir klar sein woher das Geld kommt. Aber scheinbar hast du das alles nicht mitbekommen...

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 19:56 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also ihr steuersünder . erst euere steuerunterlagen der bild senden. danach die selbstanzeige. danach dum fragen wo die bild die steuerunterlagen her hat.
Kommentar ansehen
23.01.2014 22:39 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jo, lieber sucht man sinnloserweise ein Leck, damit Hoenß & Co in Zukunft nicht mehr bemerkt werden.
Kommentar ansehen
24.01.2014 00:24 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schmollschwund

Wie darf man das verstehen?
Das Leck hat ein laufendes Verfahren aufgedeckt...es gab da nix zu bemerken, was nicht schon bemerkt worden wäre.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß will wohl Ex-FC-Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt wieder holen
Fußball: Uli Hoeneß auch wieder zu FC-Bayern-Aufsichtsratschef gewählt
Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?