23.01.14 11:27 Uhr
 331
 

Maulwurf im Fall Hoeneß: Staatsanwaltschaft beschließt Razzia bei Finanzbehörden

In der Steueraffäre um den Präsident des FC Bayern MünchenUli Hoeneß gab es einen Maulwurf, der Details an die Presse weiterleitete.

Auf die Suche nach diesem ordnete die Staatsanwaltschaft München nun eine Razzia bei Finanzbehörden an.

Hoeneß hatte diese Strafanzeige wegen "Verletzung des Steuergeheimnisses" selbst gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staatsanwaltschaft, Razzia, Uli Hoeneß, Steuerhinterziehung, Maulwurf, Finanzbehöre
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 12:08 Uhr von derNameIstProgramm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Na herzlichen Glückwunsch liebe Staatsanwaltschaft! Wann wurden die Informationen herausgegeben? Vor ungefähr einem Jahr? Seitdem hatte der Täter sicherlich keine Zeit Spuren und Beweise der Weitergabe zu vernichten...
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm
Die haben das doch eh nur auf politischen Druck gemacht.

Jetzt haben sie es gemacht, werden wahrscheinlich sogar Beweise finden die sich aber nicht einer Person zuordnen lassen und alle sind glücklich :/

Leider nicht ungewöhnlich
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:55 Uhr von BIG Show