23.01.14 11:22 Uhr
 517
 

Wie kann man chronisch Kranke bei langfristiger Therapie motivieren?

Patienten mit chronischen Erkrankungen nehmen die verschriebenen Medikamente häufig nicht regelmäßig ein. Nun versuchen Forscher die Therapietreue zu verbessern.

Am wichtigsten ist dabei die Vereinfachung der Therapie, so sollten nie viele Tabletten auf einmal verordnet werden. Weitere Maßnahmen reichen von Kalenderblistern bis hin zu komplexen Schulungsprogrammen.

Beim Test der Maßnahmen wurde die Therapietreue um über 90 Prozent erhöht. Der Test wurde bei Bluthochdruckpatienten durchgeführt.


WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Therapie, Kranke, Chronisch
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 11:22 Uhr von amareZZa
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Kann überhaupt nicht nachvollziehen dass solche Maßnahmen notwendig sind. Sollte doch jedem klar sein, dass eine Therapie nur bei Regelmäßigkeit Erfolg haben kann.
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:43 Uhr von FatKennyXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache die Medikamente werden geschluckt, obs hilft oder nicht, die Pharmakonzerne freuts.

Wieviele werden chronisch krank abgestempelt, nur weil die tollen Ärzte keine Plan haben, worans liegen könnt.

Wer mal das ganze mit Nebenwirkungen und Nicht-Wirkungen erlebt hat, bekommt bei solchen Nachrichten einen ganz großen Hals. Am besten wird man noch ans Bett gefesselt und bekommt die Tabletten eingeworfen ^^
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:02 Uhr von amareZZa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ FatKennyXL
die frage bei nicht "Medikament-Therapien" eine höhere Motivation vorhanden ist?
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:17 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärs dann mit Medikamenten, die eben nicht die Hammer-Nebenwirkungen haben?

Medizinisches Cannabis wäre eine Lösung, aber leider viel zu billig und zu gut....
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:23 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wieviele werden chronisch krank abgestempelt, nur weil die tollen Ärzte keine Plan haben, worans liegen könnt."

Weiß ich nicht, aber Bluthochdruck kann jeder Depp diagnostizieren. Die Behandlung desselbigen ist jetzt auch nicht so der komplizierte Akt.
Dennoch steht es jedem frei, sich therapieren zu lassen.
Leider sind die Leute manchmal etwas vorlaut, schimpfen auf die Pharmaindustrie und wähnen sich in Sicherheit, bis sie plötzlich mit 50 im Herzkatheter liegen. Meistens steigt dann aber auch das Verständnis für die Therapie.
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:06 Uhr von losmios2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ per magna

klar kann man bluthochdruck simpel diagnostizieren, aber ist es nicht vielmehr ein symptom einer u.U anderen vorhandenen krankheit?

Quelle Wiki:

Ursachen der !arteriellen! Hypertonie sind Störungen des Hormonsystems, des Herz-Kreislauf-Systems sowie Nierenschäden. !Dem größten Teil der Erkrankungen liegen jedoch weitgehend unbekannte Faktoren zugrunde!.

achso... wir wissen also oftmals nicht, warum jemand einen hohen RR hat, aber wir klopfen mal ein haufen medis rein die unter umständen direkten und kontraindizierten einfluss auf niere, hks und / oder hormonhaushalt haben...

von den ganzen unbekannten wirkmechanismen gewisser medis mal ganz abgesehen... für viele heute eingesetzte medis gibt es keine langzeitstudien, sondern nur ne MENGE versuchskaninchen...
Kommentar ansehen
23.01.2014 20:31 Uhr von Devilsman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10 Ärzte 100 Meinungen. Bin selber Bluthochdruckpatient und muss 11 verschiedene Med. nehmen. Kombipräparate vertrage ich nicht. Laut Hausarzt darf ich ruhig meine Medikamente (morgens und abends natürich getrennt) alle auf einmal nehmen. Kein Gefahr. Also was soll dann dieser Artikel....?!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?