23.01.14 11:25 Uhr
 101
 

Microsoft will Daten von Kunden der EU besser schützen

Microsoft will es ausländischen Kunden zukünftig möglich machen, ihre Daten auf Servern außerhalb der USA zu speichern.

Dies soll eine vertrauensbildende Maßnahme darstellen, da die Kunden aufgrund der NSA-Affäre verunsichert sind, was sich negativ für Unternehmen wie Microsoft auswirkt.

Vorstellbar wäre beispielsweise eine Speicherung der Daten in Irland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, EU, Microsoft, Daten, Schutz, Speicherung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 11:34 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und darauf hat die NSA auch NIEMALS, NIE und NIMMERMEHR Zugriff.
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:54 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde den Fahler ...
Kommentar ansehen
25.01.2014 10:10 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin kein Kunde bei der EU. Von daher Glück gehabt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?