23.01.14 11:07 Uhr
 1.390
 

USA: Entwicklung der genauesten Uhr der Welt

Amerikanische Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben die genaueste Uhr der Welt gebaut. Erst nach fünf Milliarden Jahren geht die Uhr um eine Sekunde falsch.

Die verwendeten Strontiunatome schwingen etwa 430 Billionen mal pro Sekunde. Die Schwingungen werden gezählt und somit die Zeit gemessen.

Für Anwendungen wie die Erdvermessung oder Navigationssysteme ist eine extrem präzise Uhr wichtig, weshalb diese Uhr hier Anwendung finden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Welt, Entwicklung, Uhr, Genauigkeit, Strontiunatom
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 11:07 Uhr von amareZZa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hammer das man 430 Billionen Schwingungen pro Sekunde zählen kann. Hat jemand nen Tipp wo man das genauer nachlesen kann?
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:16 Uhr von blabla.
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt´s die auch für das Handgelenk? :S
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:21 Uhr von nween
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will ja nicht kleinkariert sein aber es heißt Strontium.
Wenn man dazu genaueres lesen will, kann man auch über die übliche Atomzeitmessung via Caesium-Atomen recherchieren. Das Prinzip sollte das gleiche sein.

[ nachträglich editiert von nween ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:25 Uhr von tritz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja prinzipieller aufbau müsste der gleiche sein, nur die Zählfrequenz muss doppelt so hoch sein
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:51 Uhr von tom_bola
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lahm, die geht ja schon nach einer Sekunde eine 157.680.000.000.000.000stel Sekunde falsch.^^
Kommentar ansehen
23.01.2014 11:51 Uhr von x5c0d3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@amareZZa

Scinexx ist da meist schon eine passable Quelle

http://www.scinexx.de/...
Kommentar ansehen
23.01.2014 13:37 Uhr von ms1889
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
aha, wie wollen sie den die fehler (ungenauigkeit) beweisen?
zeit ist genauso relativ wie wahrheit.
amis traue ich mitlerweile überhaupt nicht mehr... alles spitzel!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 13:39 Uhr von blabla.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der anderen Seite verlieren meine IP-Steckdosen und manchmal auch PCs ihre Uhrzeit und taumeln um Stunden hinterher - trotz (angeblicher) automatischer Synchronisation. Auch ein Handy von mir ignoriert jede Sommerzeit-Umstellung und hüpft nach manueller Einstellung wieder eine Stunde falsch zurück. Mir würde die Uhrzeit auf die Minute genau schon reichen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 15:45 Uhr von TyranosaurusPex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zeit ist relativ ;)
Kommentar ansehen
23.01.2014 16:00 Uhr von nween
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist definitiv rechnerisch nachprüfbar The_Insaint. Solche Angaben zieht man sich ja nicht aus den Fingern.

[ nachträglich editiert von nween ]
Kommentar ansehen
24.01.2014 16:57 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint
Die Uhr geht natürlich nicht 5mrd Jahre 100% genau und tickt dann auf einmal genau eine Sekunde falsch. Die macht wie jede andere Uhr laufend winzig kleine Fehler und diese haben sich nach 5mrd Jahre auf eine ganze Sekunde aufsummiert.
Eine Uhr die auf 100 Jahre eine Sekunde falsch geht, geht nach 1 Stunde schon 1/876000 s falsch und das ist im Falle von Erdvermessung und Navigation ein gigantischer Fehler.
Kommentar ansehen
24.01.2014 21:02 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sagt, dass es um Sekundengenauigkeit geht? Eine hundertstel Sekunde Abweichung hast du nach einem Jahr und GPS Satelliten brauchen noch höhere Genauigkeiten, da sie ihr eigener Zeitstandard sind. Außerdem sollten sie nach Möglichkeit ein Jahrzehnt oder länger funktionieren.
Kommentar ansehen
26.01.2014 00:06 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles klar. Gegen Ignoranz ist einfach kein Kraut gewachsen. Fakt ist, dass es Anwendungen für solch unglaublich genaue Uhren gibt, ob du es wahrhaben willst oder nicht.
Kommentar ansehen
26.01.2014 09:23 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso beharst du darauf, dass die hundert Jahre auch von der Uhr erreicht werden müssen? Wie ich schon geschrieben habe gibt es nach einem Jahr bereits statistisch eine hundertstel Sekunde Abweichung und da das ganze ein statistischer Fehler ist existiert eine reale Chance, dass bereits nach einer Minute ein ausreichend großen Fehler vorhanden ist um GPS unmöglich zu machen. Die Genauigkeit von GPS ist in Korrelation zur Genauigkeit der an Bord der Satelliten befindlichen Uhren. Wieso baut man wohl in Galileo noch genauere Uhren?
Außerdem haben die GPS Satelliten ihren eigenen Zeitstandard, den man auch garnicht auf absolute Werte der Atomzeit korrigieren kann, da man dann für jeden Satelliten ein individuelles an seine Höhe und Position angepasstes Zeitsignal bräuchte. Dieses könnte man aber nur mit genauer Kenntnis des Senderorts liefern, wofür man wiederum GPS bräuchte... Die GPS Zeit wird deshalb nur über schaltsekunden korrigiert.
Ich check bei dir auch nicht wieso ich erzählen soll wofür man alles Atomuhren braucht. Wenn ich vollkommen überzeugt in den Raum werfe, auf hundert Jahre genaue Uhren würden ausreichen, dann hätte ich vorher natürlich gegoogelt wozu man Atomuhren einsetzt. Aber bitte: GPS, Erdvermessung, Tests der Relativitätstheorie, Positionsbestimmung von Raumsonden, Verbesserung von Radioteleskopen, Vermessung von Abweichung zwischen Atomzeit und astronomischer Zeit.
Kommentar ansehen
03.02.2014 21:27 Uhr von e.honnecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
News ist richtig, Chuck Norris hat nachgezählt.....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?