23.01.14 11:01 Uhr
 2.714
 

Gefährliche Android Malware "Android.HeHe" unterwegs

Eine neue Malware namens "Android.HeHe" tarnt sich als vermeintliches Android-Sicherheitsupdate und installiert stattdessen eine Malware.

Diese nimmt Kontakt zu einem speziellen Server auf, der eingehende Textnachrichten überwacht. Anscheinend sammelt die Malware dann alle Nummern, die durch eingehende SMS mit gesendet werden oder Telefonanrufe.

Die SMS selber werden gelöscht, ebenso die Anrufe, damit der Smartphone-Nutzer keine Ahnung hat, was auf seinem Handy vor sich geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, Malware, Tarnung, Sicherheitsupdate, Android.HeHe
Quelle: threatpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 11:47 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und daher Augen auf im Straßenverkehr und Gehirn an bei der Installation von Apps auf dem Handy. Drittquellen einfach nicht zulassen, dann hat auch diese Malware keine Chance.
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:02 Uhr von h1111
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Sinnvoller wäre es Avast zu installieren.
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:14 Uhr von jpanse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"der Smartphone-Nutzer keine Ahnung hat, was auf seinem Handy vor sich geht"

Haben die Meisten ohnehin nicht...wenn ich sehe für was manche ihr Smartphone benutzen wird mir schlecht...ich sage nur Porsche -> 25km/h
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:55 Uhr von NilsGH
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne jetzt die Quelle gelesen zu haben:

Wie kommt dieses "Icon" auf meinen Bildschirm? Da muss ich doch zuvor schon irgendwo Crap runtergeladen haben, oder?

Android basiert ja - wie die meisten hier wohl wissen - noch immer auf Linux. Entsprechend der Architektur installiert das System nichts "einfach so" automatisch, sondern erfordert immer eine wie auch immer geartete Bestätigung durch den Nutzer. Und sei es nur ein Klick mit dem Finger auf einen Link oder eine Datei. Entsprechend muss diese Malware ja durch den Nutzer "installiert" oder zumindest "heruntergeladen" werden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?