23.01.14 11:13 Uhr
 509
 

Kim Dotcom stellt Musik-Dienst "Baboom" vor

Kim Dotcom hat erstmals seinen Musik-Dienst "Baboom" vorgestellt, auf dem Künstler ihre Musik anbieten können und die Nutzer nur zahlen müssen, wenn sie den Song mögen.

Dotcom hat pünktlich zur Ankündigung ein Album für die Plattform auf den Markt gebracht, was bei Gefallen entsprechend vergütet werden kann.

Es wird davon ausgegangen, dass der Dienst noch dieses Jahr gestartet wird und somit auch aufkeimenden Künstlern eine Möglichkeit bietet, ihre Musik vermarkten zu können.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Musik, Dienst, Vorstellung, Kim Dotcom, Baboom
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hongkonger Gericht gibt Vermögensteile und Container von Kim Dotcom frei
Neuseeland will Kim Dotcom an die USA ausliefern
Kim Dotcom erneut vor Gericht - Droht nun doch Auslieferung an die USA?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 11:23 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
saubere sache. eine musikplattform unter umgehung der major labels und der gema. ein tritt ins gesicht von diesen verbrechern. ich hoffe, dass der dienst erfolgreich sein wird und dieser von so vielen musikern wie möglich genutzt wird. wir leben zunehmend in einer zeit, in der große labels und verwertungsgesellschaften keinen platz mehr haben, denn die sind ein relikt aus der urzeit.

zu den urheberrechtsverletzungen zählt u.a. sich am geistigen eigentum anderer zu bereichern. und genau DAS tun verwertungsgesellschaften wie die gema. damit begehen sie selbst quasi auch urheberrechtsverletzungen. ist schon lustig.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 12:53 Uhr von Akira1971
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Geschäftsmodellhätte ich auch gerne bei Spielen und Filmen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hongkonger Gericht gibt Vermögensteile und Container von Kim Dotcom frei
Neuseeland will Kim Dotcom an die USA ausliefern
Kim Dotcom erneut vor Gericht - Droht nun doch Auslieferung an die USA?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?