23.01.14 09:56 Uhr
 614
 

Moskau: Dank veraltetem Betriebssystem - Hacker legen etliche Blitzer lahm

Anfang des Monats fiel der russischen Polizei auf, dass etwa 90 von insgesamt 144 stationären Blitzern nicht mehr funktionieren. Kurz darauf waren es schon 110.

Später fanden die Techniker das Problem. Betroffen waren allesamt Anlagen, die noch mit Windows XP laufen. Und hier hatten Hacker einen Virus eingeschleust, der die Anlagen außer Betrieb setzte.

Da dabei auch das jeweilige Passwort zurückgesetzt wurde, müssen die Techniker nun zu jeder einzelnen Anlage fahren und sie reparieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hacker, Moskau, Blitzer, Betriebssystem
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2014 11:39 Uhr von BigWoRm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sorry kann nur grinsen
Kommentar ansehen
23.01.2014 14:18 Uhr von _Marduk_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und da schimpfen alle über Hacker,

das gleiche können sie hier auch mal machen.

Die meißten Blitzer stehen eh nur zum abzocken rum.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?