22.01.14 20:31 Uhr
 599
 

In deutschen Haushalten liegen über 100 Millionen alte Handys

Laut einer Umfrage des Branchenverbands BITKOM haben die Deutschen 105,9 Millionen alte Handys, die nicht mehr genutzt werden, zu Hause herumliegen. Im Vergleich zu 2012 mit 85,5 Millionen Geräten stieg die Menge um 24 Prozent. Gegenüber 2010 (72 Mio.) stieg die Zahl sogar um 47 Prozent.

Da in Handyelektronik wertvolle Rohstoffe, wie etwa die Metalle der Seltenen Erden enthalten sind, rät der Verband dazu, ungenutzte Handys zu recyceln. Dazu sollten die ausrangierten Mobiltelefone bei den Mobilfunkbetreibern oder Recyclinghöfen abgegeben werden.

Eine weitere Möglichkeit ist es, ausgediente Handys zu verkaufen. Neben Online-Auktionen und Kleinanzeigen bieten eine Reihe von Anbietern den Ankauf alter Geräte an. Auch die Mobilfunkbetreiber nehmen alte Geräte zum Teil in Zahlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oZZ!
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Handy, Zahl, Haushalt
Quelle: tarifetarife.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2014 20:50 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin Sammler von Handys. Hab schon ca. 70. Mir fehlt aber noch der Knochen, wenn einer sowas haben sollte? :-)
Kommentar ansehen
22.01.2014 20:58 Uhr von jschling
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
find ich jetzt nicht so verwunderlich, ich hab z.B. auch noch ein altes Handy als Ersatzgerät hier rumfliegen, vorallem die neueren Smartphones können schneller kaputt sein, als sie vom Tisch auf den Boden knallen *g*

und das sich der Trend vorallem in den letzten Jahren so deutlich zeigt ebenfalls nachvollziehbar: klar gibts immer was neues und man mag das auch haben wollen, aber Smartphones der letzten 3 Jahre sind zumindest immer noch gut nutzbar, ohne das man gleich komplett auf Features wie WhatsApp verzichten muss - warum also wegschmeissen ?
Kommentar ansehen
22.01.2014 21:12 Uhr von dr-snuggles
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
das sind bestimmt größtenteils die apfel handys.... da kommt ja alle nase lang ein neues raus, das sich die apfel liebhaber sofort kaufen müssen. auch wenn das "alte" noch so gut wie neu ist.

sarkasmus???? wer weiß wer weiß :-)
Kommentar ansehen
22.01.2014 21:35 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der Anstieg ist leicht erklärt. Es gibt eben Deppen, die sich ein neues Handy kaufen müssen, obwohl das alte Handy noch bestens funktioniert. Manche wollen bzw. müssen eben immer das Neueste haben, auch wenn sich nur ein s zur Versionsnummer dazugesellt und es ansonsten nicht viele Änderungen gab.
Kommentar ansehen
22.01.2014 22:36 Uhr von Rongen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub meine Eltern haben auch so 12 Stück wenn das überhaupt reicht, ich hab meins seit 15 Jahren geht tadelos schützt mich auch vor ner Kugel wenn nötig, und ich bin Meister im Snake spielen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 01:16 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dr-snuggles wohl eher die Samsung Fanatiker, sooft wie da ein Neues Galaxy Kommt. Die kann man schon garnicht mehr zählen. Und kein Sarkasmus.
Kommentar ansehen
23.01.2014 01:37 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum werden Handy Hersteller, besser Verkäufer nicht VERPFLICHTET, ein altes Handy zurück zu nehmen und dem Besitzer den materiellen (Recycle-) Wert beim Kauf eines Neuen gutzuschreiben?

Ich seh´s beim besten Willen nicht ein, dass ich für ein neues Handy den vollen Preis zahlen soll u Die nach Abgabe sogar noch kostenlos Material zurück bekommen.

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
23.01.2014 01:41 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die kommen immer wieder damit.
Kostenlose Abgaben von Idioten sind noch immer das einträglichste Geschäft.

Man spendet Altkleidung und das DRK verkauft sie.

Man spendet Blut und das DRK verkauft es an Kliniken.

Man spendet Handys und die Firmen ziehen die Metalle raus und verdienen Millionen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 05:29 Uhr von Ginny1990
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab auch noch mein altes Samsung Galaxy S1 rumliegen falls mein aktuelles Xperia zur Reparatur muss... O2 gibt mir nämlich immer nur Schrott als Ersatzgerät...

Und mein C902 hab ich noch weil ich´s echt nicht einsehe, das Ding gratis abzugeben
Wieso auch? Hat zu seiner Zeit ja auch ein paar Hundert € gekostet :-o
Kommentar ansehen
23.01.2014 07:57 Uhr von MBGucky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Schmollschwund

Das würde dazu führen, dass die Händler das, was sie dem Kunden für sein altes Handy zahlen, vorher schon auf den Kaufpreis draufschlagen. Davon hat der Kunde dann überhaupt nichts. Und kostenlos müssen die Händler die Altgeräte jetzt bereits annehmen, wenn man ein neues kauft.
Kommentar ansehen
23.01.2014 09:13 Uhr von ksros
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich besitze zwei defekte Handys. Da sie sich nicht mehr einschalten lassen und im Speicher persönliche Daten liegen, bleiben sie auch da wo sie sind.
Kommentar ansehen
26.01.2014 13:40 Uhr von s-quadrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ksros:
wichtiger Punkt das mit den persönlichen Daten, ich hatte auch mal ein defektes Nokia bei ebay ersteigert, von einem Händler der auf "Recycling" (oftmals =Weiterverkauf) von Handys spezialisiert war; der Akku war leer und ließ sich nicht laden - zumindest in diesem Handy nicht mehr... Aber mit vollem Akku startete das Gerät dann problemlos, und es waren noch Fotos und Videos und Nummern usw. der Vorbesitzerin drauf... -.-

soviel zum Thema "kostenlos recyclen", wenn einem das im Handyladen bequemerweise noch als Service angeboten wird, und bei ebay erzielen die neuern Geräte dann noch so um die 100 €...

die Telekom ist da ja wenigstens sehr konsequent, die achten drauf möglichst alles zu löschen oder notfalls die Flash-Chips runterzubrechen und gesondert zu zerstören etc., aber das kostet natürlich, und macht die Recycling-Materialien gegenüber neuen auch nciht unbedingt wirtschaftlicher (okay, vielleicht noch nicht)

andrerseits habe ich auch noch viele alte Bastelplatinen und Defekt-Handys rumfliegen, und weiß ehrlich gesagt nicht, wo man die seriös mit gutem Gewissen entsorgen könnte; momentan bunkere ich die quasi als Altersvorsorge, in den älteren Handys steckten ja auch noch viel mehr seltene Erden usw. als heute... xD

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?