22.01.14 13:12 Uhr
 247
 

Fragwürdiges Gift Glyphosat darf von Landwirten weiter versprüht werden

Wissenschaftler des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) und anderer Behörden sind zur Ansicht gelangt, dass das umstrittene Gift Glyphost nicht gesundheitschädlich ist.

Landwirten ist es also weiterhin erlaubt, das Pestizid zu versprühen, was Umweltverbände entsetzt.

"Es gibt eine große Anzahl von Studien, die auf Gesundheitsgefahren bei Menschen weisen", so Heike Moldenhauer vom BUND: "Es ist für uns nicht nachzuvollziehen, warum das BfR diese als widerlegt ansieht."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gift, Landwirt, Pestizid
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres
Paris: Eiffelturm wird für 300 Millionen Euro renoviert
Studie: Eltern verbringen inzwischen doppelt so viel Zeit mit ihren Kindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2014 13:20 Uhr von Frankone
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Weil da Leute sitzen, die daran interessiert sind, das diese Sch.... auch hier verkauft werden darf.

Dahinter stehen große Konzerne wie BAYER, MONSANTO u.a. die natürlich viel Geld damit auch in Europa verdienen wollen.

Dort wo dieses Zeug verspritzt wird, wachsen dann nur noch Monokulturen wie GEN-Mais oder ähnliches. In Gegenden wo dieses Zeug angewandt wird, gibts es Nachweislich gehäuftes Auftreten Mißbildungen an Neugeborenen.

Wer Arges dahinter vermutet, liegt wahrschscheinlich richtig ! ;-)

Hauptsache das Geld stimmt....
Wo sind da die Terroristen.......... ;-)
Kommentar ansehen
22.01.2014 14:01 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cool. Ein Gift, das nicht gesundheitsschädlich ist. Endlich gibt es ein Paradoxon zum anfassen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 08:07 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glyphosat im Ackerbau ist wie Aspirin in der Medizin: Ein günstiges, vielseitiges Mittel, das sicher auch seine Nebenwirkungen hat. Aber ohne das Mittel hätte man grössere Probleme als mit!
Kommentar ansehen
08.01.2015 01:01 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Half of All Children Will Be Autistic by 2025, Warns Senior Research Scientist at MIT
http://www.anh-usa.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei legt Erpresser mit vermeintlichem Sex-Date herein
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Missbrauch Minderjähriger:Weltweite Fahndung nach Olympiastar Peter Seisenbacher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?