22.01.14 12:50 Uhr
 148
 

Chicago: Katholische Kirche macht Missbrauchsakten öffentlich

Das Erzbistum Chicago hat einen Schritt nach vorne getan, um die Missbrauchsskandale in der Katholischen Kirche endlich richtig aufzuarbeiten und Täter zu bestrafen.

Die Missbrauchsakten wurden öffentlich gemacht und man kann darin von Fällen auf 6.000 Aktenseiten lesen.

Es ist zu erkennen, dass Täter jahrzehntelang gedeckt wurden: "Das Erzbistum erkennt an, dass seine Führung vor Jahrzehnten einige Entscheidungen getroffen hat, die aus heutiger Perspektive nur schwer zu rechtfertigen sind", so die Kirchenleitung heute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kirche, Chicago, Katholische Kirche
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2014 15:17 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens mal ein Anfang, um die pädophilen Schwarzkittel zur Verantwortung zu ziehen.