22.01.14 11:20 Uhr
 1.104
 

Neue Spielkonsolen schieben AMD an

Die PlayStation 4 von Sony und Microsofts xBox One enthalten Chips von AMD und haben das Unternehmen durch ihr Erscheinen im letzten Jahr wieder in die Gewinnzone gebracht.

Im Vorjahresvergleich stieg der Umsatz des letzten Quartals um 38 Prozent.

Da das Geschäft mit Computern nach wie vor mäßig bis schlecht läuft, ist AMD damit aber auch nun von den Verkaufszyklen der Konsolenhersteller abhängig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: AMD, Chip, Xbox One, PlayStation 4
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2014 12:22 Uhr von opheltes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
AMD hat doch nur Probleme bei den Desktop CPU´s.

Bei Grafikkarten sind sie doch sehr gut aufgestellt und lassen Nvidia schwitzen.
Kommentar ansehen
22.01.2014 12:53 Uhr von robomat
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Ja aber nur weil sie ATI gekauft haben.Aber Nvidia ist besser zwar Teurer aber die Treiber sind 100 mal besser als die von AMD
Kommentar ansehen
22.01.2014 13:28 Uhr von Frankone
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Also, jeder kann da seiner Meinung fröhnen, aber bei uns in der Praxis (Computer-Dienstleiter) gehen 20mal mehr NVIDIA-Karten defekt als AMD (ATI) -Karten.

NVIDIA-Karten gibts nur noch auf Kundenwunsch. Alle anderen werden umberaten.

Und derzeit werden auch die NVIDIA-Karten viel heißer als die AMD/ATI-Karten.

Und bei BGA-Chiptechnologie ist es nun einmal so, das die durch die thermische Belastung (ständiger Wechsel zwischen Kalt/Warm sich "mechanisch" auslöten.

Früher sagte man "Kalte Lötstelle" dazu.

Übrigens statte ich Unternehmen mit überwiegend "AMD" Desktop Prozessoren aus. Und das seit 10 Jahren. Es gab bisher noch keinen Prozessor, der von "alleine" kaputt gegangen ist.

Bei den Sockel 7/462 Prozessoren war das so, das die bei Einbau kaputt gingen, wenn man bissel zuviel Druck beim Aufsetzen des Lüfters ausübte. Das war aber ein reines Mechanisches Kaputtgehen, da ja der Chip (das Silizium-DIE) direkten Kontakt zum Lüfter bekam.
Die heutigen Prozessoren sind alle gekapselt, das kann also nicht mehr passieren.

[ nachträglich editiert von Frankone ]
Kommentar ansehen
22.01.2014 13:28 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und Nvidia hat 3dfx gekauft.

Ati haette in heutiger Zeit gar nicht ueberleben koennen. Der Schachzug von AMD war 100%ig richtig ATI aufzukaufen und das ist schon ueber 7 Jahre her.

Nvidia hat genauso Treiberdefizite wie AMD. Es laeuft nie etwas rund und die beiden sind sehr gut Treiber nachzuholen, ob Beta oder Vollversion. Davon haben wir in der ATI Zeit getraeumt.

Aber wie soll man das einem Fanboy erklaeren?

AMD ist Preisleistungstechnisch leider immer oft vorne ohne Leistungseinbuesse. PhysX bei Nvidia ist fuer mich kein Kaufgrund, da Havok Mainstream ist und PhysX unter 5 % Marktanteile der Spiele hat
Kommentar ansehen
22.01.2014 22:34 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Solange man kein spieler ist reicht AMD allemal, und das Preis-/Leistungsverhaeltnis ist einfach besser.

Fuer GraKa bevorzuge ich allerdings nVidia, zu viele Probleme mit ATI treibern gehabt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?