22.01.14 11:13 Uhr
 1.898
 

USA: Transparentes Display erfunden

Amerikanische Forscher des Massachussetts Institute of Technology haben ein Display gebaut, das auf Basis eines Polymers entstanden ist.

Dieser Polymer wurde mit lichtempfindlichen Nanopartikel ausgestattet. Die Partikel geben nur die Farbe blau wieder.

Zukünftig sollen die Nanopartikel so angeordnet werden das auch noch andere Farben auf dem Polymer wiedergeben werden und somit der Grundbaustein zu einem transparenten Monitor gelegt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Display, Transparenz
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Apple erhöht die Preise für Apps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2014 11:18 Uhr von blabla.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Glas?
Kommentar ansehen
22.01.2014 11:41 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, wahrscheinlich. Oder irgendein anderer transparenter Träger. Schliesslich kann man weder die Nano-Partikel noch das Polymer frei in der Luft schweben lassen.
Kommentar ansehen
22.01.2014 13:54 Uhr von tom_bola
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Transparente Monitore gibt es schon und das LCD von meinem ersten Taschenrechner Sanyo CX-1231 (1985) war auch schon durchsichtig und der Polfilter ließ sich umdrehen, dann hatte man helle Ziffern auf schwarzem Grund.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale-Ronny ist zurück in Brandenburg: Problemstorch nervt wieder
Neue Folgen der Kult-Comedyserie "Roseanne" geplant
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?