22.01.14 10:04 Uhr
 176
 

Edward Snowden weist Spionage-Vorwürfe für Russland zurück

In einem Interview hat sich der in Russland festsitzende Whistleblower Edward Snowden über amerikanische Vorwürfe geäußert, als russischer Spion gearbeitet zu haben. Diese Behauptungen seien absurd, so Snowden. Dass er letztendlich in Moskau gelandet sei, wäre ein Zufall.

Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter sagte: "Ich war nur zum Transit in Russland, ich hatte ein Ticket über Havanna, aber das US-Außenamt beschloss, dass sie mich in Moskau haben wollen, und machte meinen Pass ungültig."

Insgesamt kritisierte Snowden die Behauptungen aus amerikanischen Politkreisen und äußerte, dass die amerikanische Bevölkerung diese Behauptungen durchschauen werden. Die Bürger seien intelligenter als die Politiker glaubten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Spionage, Edward Snowden
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland erwägt offenbar Auslieferung von Edward Snowden an die USA