22.01.14 09:49 Uhr
 151
 

Italien: Banken bewegen sich weiter auf einen Crash zu

Die Banken Italiens taumeln derzeit immer weiter in Richtung Crash. Die Ratingagentur Standard & Poor´s hat verkündet, dass die Gesundung der italienischen Banken noch weit entfernt sei. Die Geldhäuser müssen bis zum Ende des Jahres für faule Kredite 42 Milliarden Euro auf die Seite legen.

Welche Banken genau von einem Crash bedroht sind, wurde nicht veröffentlicht. Allerdings wurde bekannt, dass die größten Banken des Landes gewappnet seien.

Die Banken in Italien haben unterdessen ihre Kreditvergabe weiter nach unten geschraubt. So sollen die Kapitalpolster gestärkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Bank, Crash
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2014 09:56 Uhr von pjh64
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
> Welche Banken genau von einem Crash bedroht > sind, wurde nicht veröffentlicht.

Soso... Jeder kleine Bürger kann offen durch die Schufa & Co. angeprangert werden und so in den Ruin gebracht werden, bei Banken sieht das anders aus versteht sich ;) Zeit dieses Pack endlich zur Hölle zu jagen.
Kommentar ansehen
22.01.2014 18:18 Uhr von Sonny61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann Mutti ja schon langsam mal das Geldsäckel öffnen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Begnadigung durch Barack Obama: Whistleblowerin Chelsea Manning kommt frei
Berlin: Angriff mit Messer in Fernbus - Prozessbeginn
Nach Pinkelgate: Hanka droht im schlimmsten Fall Traumatisierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?