21.01.14 19:08 Uhr
 8.869
 

USA: Wegen Filmpiraterie - Träger einer "Google Glass"-Brille im Kino vom FBI verhaftet

Rund um die Augmented-Reality-Brille Google Glass gibt es weiterhin viele Fragen. Wie zum Beispiel, wo man sie überhaupt tragen darf?

In Kinos ist es zum Beispiel nicht ohne Probleme möglich. In Ohio wurde jetzt der Träger einer solchen Brille in einem Kino verhaftet. Offenbar waren die Betreiber davon ausgegangen, dass die Kamera lief und der Mann den Film aufzeichnete.

Der Mann wurde mehrere Stunden verhört, bevor die Beamten die Brille an einen PC anschlossen und herauskam, dass er nicht gelogen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kino, FBI, Brille, Google Glass
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 19:40 Uhr von Crash_Burn
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso haben die nicht einfach direkt die Brille an den PC angeschlossen ?
Anscheinend sind die Kameraden etwas sadistisch veranlagt !
Kommentar ansehen
21.01.2014 19:44 Uhr von oldtime
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
Es hätte auch gereicht ihm im Kino zu beten die Brille abzunehmen. Selbst wenn er den Film aufgenommen hätte, mit einem halben Film hätte er keinen Schaden anrichten können.

Aber so einen bösen eventuellen Raubkopiermörder muss mann ja wie einen Terroristen behandeln.
Kommentar ansehen
21.01.2014 19:46 Uhr von blaupunkt123
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
Naja irgendwie selber schuld die Datenbrille in einem Kino aufzusetzen.

Das gleiche würde ich in einem Schwimmbad machen, wenn die ersten Spanner ihre Bikini-Youtube Videos drehen.
Kommentar ansehen
21.01.2014 20:57 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2014 21:02 Uhr von Yoshi_87
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn die Deppen mal die Filme zeitgleich mit dem Kinostart auf Bluray bzw. DVD raus bringen würden müsste die keiner downloaden!
Kommentar ansehen
21.01.2014 21:09 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die Nummer mit dem abnehmen wird zukünftig auch nicht mehr ziehen, da ein nicht unerheblicher Anteil der Bevölkerung ja auch optische Gläser an dem Ding haben wird.
Andererseits muß man eh schon bekloppt sein wenn man ins Kino geht und sich nen Film dort antut. Da wartet man doch lieber ein paar Monate und kann ihn in besserer Qualität gemütlich auf der eigenen Leinwand ohne die labernden Typen genießen.
Kommentar ansehen
21.01.2014 21:40 Uhr von mekidos
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Geschichte finde ich doch ziehmlich unglaubwürdig.Normalerweise werden solche gefährlichen Straftäter in den USA sofort erschossen, oder zumindest bewußtlos "getasert" .... !
Kommentar ansehen
21.01.2014 21:49 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
na wer immer noch der Meinung ist, das die USA ein Rechts-staat und Demokratie ist ...

dem wünsche ich "good night!!"
Kommentar ansehen
21.01.2014 21:52 Uhr von knuddchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache Wie du mitbekommen hast, hatte der Mann optische Gläser an seiner Brille. So hab ich das in der Quelle bei Winfuture gelesen.
Kommentar ansehen
21.01.2014 22:04 Uhr von jschling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man könnte ein generelles Google-Brillenverbot erteilen vom Kinobetreiber, muss dieser halt entscheiden, wie geschäftsfördernd das ist *g*
grundsätzlich finde ich das Verhalten aber völlig legitim von dem Mann: solange er anderen Kinogästen nicht auf die Nerven geht (wie manches Handy-Klingeln usw) kann ich schon nachvollziehen, dass er den Luxus der Brille auch im Kino nutzen möchte. Was der Mann dann noch vom Film hat bleibt dahingestellt und mich würde es nur ablenken, aber solange er mich nicht stört, kann er gerne Emails und Webseiten abrufen - ich muss da kein Verständnis für haben, ich muss es nur tollerieren und wenns mich nicht stört kann ich das wohl :-))
Kommentar ansehen
21.01.2014 22:06 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Cam-Version des Films, total verwackelt, da macht das Anschauen bestimmt Spaß
Kommentar ansehen
21.01.2014 22:21 Uhr von Phoenix3141
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen Verdacht auf Filmpiraterie rückt gleich das FBI an? ... Interessant, welche Ausmaße Lobbyismus erreichen kann.
Kommentar ansehen
21.01.2014 22:26 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache
Dein Job hätte ich auch gerne. Ich habe leider kein Geld für einen 4K Beamer der 3D mit HFR zaubert :(

Also bessere Qualität und so.


b2t
Ja alle Leute warten nur auf die qualitativ hochwertige GoogleGlassRips
Kommentar ansehen
21.01.2014 22:39 Uhr von Fomas
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, aber mal ehrlich: Wie gut kann die Qualität sein, wenn man mit so einer Brille abfilmen würde? Wir lange würde der Akku halten? Ich bezweifle, dass es überhaupt möglich ist, damit einen ganzen Film in guter Qualität aufzuzeichnen.
Kommentar ansehen
21.01.2014 23:11 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dumme inkompetente Bullen - und das nennt sich FBI... Erstaunlich, wie das amerikanische Deppenlimbo die Stange immer tiefer hängt!
Kommentar ansehen
22.01.2014 00:07 Uhr von xDP02
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder weiss das das Abfilmen verboten ist und sich mit soeinem Ding ins Kino zu setzen ist doch schon grob fahrlässig, sonderlich intelligent kann der Mann nicht sein.
Ich finde aber, das er schon an der Kasse gewarnt oder des Hauses verwiesen hätte werden sollen, ist ja nicht gerade unauffällig das Glässchen.
Kommentar ansehen
22.01.2014 00:52 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant wird es dann, wenn man mit GoogleGlass aufzeichnen und Sonderfunktionen für das Kino nutzen kann.....

Warum teure 3-D Technik, wenn man das auch per GoogleGlass schaffen kann? Statt Technik, so ´ne Art Lizenzgebühr....
Kommentar ansehen
22.01.2014 03:25 Uhr von Zxeera
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Yoshi_87
[quote]Wenn die Deppen mal die Filme zeitgleich mit dem Kinostart auf Bluray bzw. DVD raus bringen würden müsste die keiner downloaden![/quote]
Zeitgleich wenn es im Kino läuft, ja? Wer geht dann noch ins Kino?
Kommentar ansehen
22.01.2014 05:00 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das FBI LOOL
Haben wohl schon 4 Stunden gearbeitet und wollten noch den Arbeitstag totschlagen.
Was haben die am nächsten Tag gemacht?
Einen Elch aufgestellt, und Hubschrauberpiloten verhaftet, die darauf herabblickten?

*************

In Fairbanks dürfen es Bewohner nicht zulassen, das sich Elche auf offener Straße paaren.
In Alaska ist es illegal, von einem Flugzeug aus auf einen Elch herabzuschauen.
Es ist ein Verbrechen, einen lebenden Elch aus einem Flugzeug zu schubsen oder betrunken zu machen.
**************
Kommentar ansehen
22.01.2014 07:25 Uhr von Tr0llkirsche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die heißt in Wirklichkeit Google SPY Glass. :D
Kommentar ansehen
22.01.2014 08:35 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur ein paar Stunden festgehalten muss man fast schon sagen. Vor ein paar Wochen gabst die Geschichte wo 2 Frauen einen Monat lang im Knast saßen bis ein Labortest ergab das das angebliche Kokain das sie dabei hatten doch nur Seife war, genau so wie sie es gesagt hatten. Aber wenn stört so was das, Ruiniert ja nur das leben dieser Menschen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 02:30 Uhr von AbusBambus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollidiot, selber Schuld.
Kommentar ansehen
24.01.2014 05:57 Uhr von Brotmitkaese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das FBI jagt Filmpiraten??
Haben die sonst nix tu tun?
z.b. Terroristen und Aliens jagen?
Oder fremde E-Mails lesen?..

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?