21.01.14 18:58 Uhr
 1.285
 

Arbeiten trotz Krankschreibung

Primär gilt, dass Arbeitnehmer solange sie krankgeschrieben sind nicht arbeiten müssen. Was jedoch, wenn die offiziell kranke Person wieder zur Arbeit möchte?

Nach Angaben von Fenimore von Bredow, einem Mitglied des Verbandes deutscher Arbeitsrechtsanwälte, ist eine Krankschreibung vom Arzt nur eine Empfehlung zu Hause zu bleiben. Nach eigenem Ermessen kann der Arbeit wieder nachgegangen werden.

Sie betont jedoch, dass wenn ansteckende Krankheiten vorliegen, Rücksicht auf die Mitarbeiter genommen werden sollte. Allerdings kann auf Grund der Fürsorgepflicht, der Arbeitgeber seinem Angestellten verweigern, trotz Krankmeldung zu arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Arbeiten, Krankschreibung
Quelle: www.nordbayerischer-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 19:32 Uhr von shadow#
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die AU ist nichts anderes als die "get out of jail free"-Karte des Arbeitslebens.
Kann man einsetzen, muss man aber nicht.
Sollte man aber meistens, oder zumindest mal einen Tag ins Home Office verschwinden.
Denn die Kollegen haben keinen Bock, mit jedem Mist angesteckt zu werden.
Kommentar ansehen
21.01.2014 20:26 Uhr von wombie
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Kranke Kollegen moechte ich nicht im Buero sehen. Leider ist das hier aber gang und gaebe. Letzte Woche war ich selbst krank, mein Chef hat mir eine bitterboese mail geschrieben - konsequenz: Ich bin wieder im Buero, und die haelfte meiner Kollegen ist jetzt auch krank. Prima.
Kommentar ansehen
21.01.2014 20:42 Uhr von Alter Mann