21.01.14 18:25 Uhr
 416
 

Forscher haben Wasser in Staubpartikeln aus dem Weltall nachgewiesen

In Staubpartikeln aus dem Weltall haben Forscher Wasser nachgewiesen. Das Wasser in den Staubpartikeln soll durch Beschuss mit Sonnenwind entstanden sein.

Sonnenwind ist ein Teilchenstrom, der größtenteils aus Protonen besteht. Protonen sind reine Wasserstoff- Atomkerne.

Im Jahr kommen von dem Staub wohl rund 30.000 bis 40.000 Tonnen durch Regen auf die Erde.


WebReporter: linushsv
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wasser, Weltall
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2014 18:28 Uhr von hochbegabt
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ein ganz wichtiger Hinweis fehlt in der News. Nämlich das es sich um US Forscher handelt. Das sagt viel über die Glaubwürdigkeit der Sache aus.
Also,nicht die geringste Glaubwürdigkeit.
Kommentar ansehen
21.01.2014 18:39 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was wäre SN bloß ohne deine wichtigen Hinweise und brisanten Kommentare, die deinem Namen alle Ehre machen!?
Kommentar ansehen
21.01.2014 19:52 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
danke für diese maßlos gute news...

man hat 300 zeichen pro absatz. du hast auf jeden fall das beste rausgeholt.
Kommentar ansehen
21.01.2014 22:14 Uhr von LhJ
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Protonen sind "reine Wasserstoff-Atomkerne"???
Schuster, bleib bei deinem Leisten.
Protonen sind molekulare Bestandteile eines Atomkerns! Und ein Kern kann eben so wenig NUR aus Protonen bestehen. Was fur eine schlechte News. Ich würde ja sagen schreibe Boulevard-News, aber selbst die sind als minimalistischer Dreizeiler uninteressant.
Kommentar ansehen
21.01.2014 22:36 Uhr von Beergelu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LhJ:

Das häufigste Isotop von Wasserstoff (Protium) besitzt tatsächlich nur ein Proton als Kern und keine Neutronen.
Kommentar ansehen
23.01.2014 02:57 Uhr von AbusBambus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll, wo ist hier die Sensation, irgendwo muss das Wasser auf der Erde ja hergekommen sein. Es gibt unzählige Materiewolken im Universum, in denen Wasser ist, verdammt, sogar auf dem Mond und dem Mars gibt es Wasser. Das ist Mittlerweile nichts besonderes mehr.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?